RTL-Casting-Show

DSDS: Momo geht dritten Recall in Thailand optimistisch an

Nach den Duetten beim zweiten Auslands-Recalls in der Phang Nga Bay werden (v.l.) Joana Kesenci, Nick Ferretti, Momo Chahine, Natali Vrtkovska, Taylor Luc Jacobs und Davin Herbrüggen von Chefjuror Dieter Bohlen besonders gelobt. "Ihr wart mit Abstand die Besten".

Nach den Duetten beim zweiten Auslands-Recalls in der Phang Nga Bay werden (v.l.) Joana Kesenci, Nick Ferretti, Momo Chahine, Natali Vrtkovska, Taylor Luc Jacobs und Davin Herbrüggen von Chefjuror Dieter Bohlen besonders gelobt. "Ihr wart mit Abstand die Besten".

Foto: DSDS

Gladbeck / Herne.   Im dritten Recall muss Ineos-Azubi Momo in seiner Gruppe die Jury mit „Vagabund“ von Bausa begeistern. Überzeugt er, ist er im Recall-Finale.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der dritten Folge des Auslands-Recalls von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) Samstag in Thailand ziehen die verbliebenen 18 Kandidaten – darunter auch Ineos-Phenol-Azubi Momo Chahine – in ein Fünf-Sterne-Hotel am Strand von Khao Lak ein.

Hier bereiten sie sich auf ihren nächsten Auftritt vor der Jury vor. Momo ist in einer Gruppe mit Antonia „Toni” Komljen (21) aus Hamburg und Daniel Böhme (25) aus Hamburg. Ihr Song: „Vagabund“ von Bausa.

Die Gruppe ist riesig drauf

Nur wer bei diesem Auftritt überzeugt, schafft es ins Recall-Finale – und auch diese Woche werden es natürlich nicht alle sein… Momos Chancen sollten nicht schlecht stehen: Jury-Mitglied Pietro Lombardi liebt ihn, Pop-Titan Dieter Bohlen ist auch von ihm überzeugt – nur Xavier Naidoo äußerte beim letzten Mal leichte Zweifel...

Noch aber sind alle prima drauf: „Ich freue mich riesig, in dieser Gruppe zu sein, ich versteh mich super mit den beiden. Die sind genauso verrückt wie ich. Das wird lustig. Es macht super viel Spaß mit ihnen zu üben, die sind genauso ehrgeizig wie ich“, freut sich Antonia „Toni“. Momo geht es genauso: „Ich habe ein gutes Gefühl und wir machen eine geile Performance. Man sieht, dass wir Spaß haben und das wird die Jury auch erkennen!“ Und Daniel? Der ist ebenfalls sehr motiviert und hat sogar einen Plan: „Ich bin richtig heiß drauf morgen Spaß zu haben, ab zu gehen, Party zu machen, durchzudrehen!“

Das Jurypult steht an einer Flussbiegung mitten im Dschungel

Das dritte Set befindet sich übrigens im Nationalpark Khao Sok in Südthailand. Der Park besteht aus fast unberührtem Regenwald, eingebettet in sanfte Kalksteingebirge mit schroffen Felsklippen. Der Regenwald gilt als einer der ältesten der Welt. Hier, mitten im Dschungel, steht an einer Flussbiegung das Jurypult, vor dem die Kandidaten in Gruppen performen müssen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben