Kunst

Gladbeck: Kunstausstellung begleitet den Nikolausmarkt

Zum 39. Mal präsentieren Kunstschaffende am kommenden Wochenende ihre Arbeiten im Neuen Rathaus.

Zum 39. Mal präsentieren Kunstschaffende am kommenden Wochenende ihre Arbeiten im Neuen Rathaus.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Am zweiten Adventswochenende findet im Rathaus wieder die Ausstellung der Kunstschmiede statt. Zur Eröffnung am Samstag gibt es ein Programm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das gehört am 2. Adventswochenende zusammen: der Nikolausmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz und die Ausstellung der Kunstschmiede im Unter- und im Erdgeschoss des Neuen Rathauses. Am Samstag, 7. Dezember, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag 8. Dezember, von 11 bis 18 Uhr sind die 18 Mitglieder der Kunstschmiede und sechs auswärtige Gäste bei der 39. Kunstausstellung mit ihren Arbeiten dabei. Rio Holländer beispielsweise reist eigens aus Amsterdam an, um sich und seine Arbeiten in Gladbeck vorzustellen.

Die Kunstschaffenden präsentieren ihre neuesten Tiffanyglas-, Keramik-, Stein- und Holzarbeiten sowie Malereien in unterschiedlichsten Techniken und Stilen. Für Besucherinnen besonders interessant sind sicherlich die textilen Kreationen sowie handgefertigter Silberschmuck – jedes Stück außergewöhnlich und einzigartig, versprechen die Veranstalter. Aufwendig hergestellte Kugelbahnen aus Kupfer präsentiert Ernst Heye, der mittlerweile in internationalen Museen ausstellt.

Zwei junge Musikerinnen begleiten die Ausstellung musikalisch

Die stellvertretende Bürgermeisterin Brigitte Puschadel eröffnet die Schau am Samstag um 11 Uhr. Die musikalische Begleitung zur Eröffnung übernehmen die 15-jährigen Musikerinnen Nele Helen Greuel und Dorothea Heinz mit einem weihnachtlichen Geigen- und Querflötenspiel. Wie in den Jahren zuvor verteilen die Mitglieder der Kunstschmiede wieder 80 Stutenkerle an die kleinen Besucher.

An beiden Ausstellungstagen können die Besucher zudem die Autorinnen und Autoren Brigitte Vollenberg, Dirk Juschkat, Harald Landgraf und Britt Glaser mit ihren Büchern an einem Stand antreffen. Sie geben Informationen rund um ihre spannenden Geschichten. Der Eintritt zum Kunstmarkt ist kostenlos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben