Frauenfrühstück

Standing Ovations für eine Nonne beim Frauenfrühstück

Schwester Teresa Zukic, Ordensschwester bei den Vinzentinerinnen, hielt beim Frauenfrühstück in der Mathias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck einen Vortrag mit dem Titel: „Jeder ist normal, bis du ihn kennst“.

Schwester Teresa Zukic, Ordensschwester bei den Vinzentinerinnen, hielt beim Frauenfrühstück in der Mathias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck einen Vortrag mit dem Titel: „Jeder ist normal, bis du ihn kennst“.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Fast 430 Besucherinnen genossen das abwechslungsreiche Programm in der Stadthalle Gladbeck. Es gab neben Brötchen & Co. Ratschläge und Comedy.

Ein leckeres Frühstück in guter Gesellschaft – besser lässt sich ein Samstagmorgen wohl kaum gestalten. Das dachten sich vermutlich die knapp 430 Damen aus Gladbeck und Umgebung, die der Einladung zum Frauenfrühstück gefolgt waren.

Neben reich gedeckten Tischen und komödiantischen sowie musikalischen Einlagen lockte der Vortrag von Schwester Teresa Zukic über ein gesundes Miteinander in der Gesellschaft in die Gladbecker Stadthalle. Dieses Angebot exklusiv für die Frauen der Stadt kommt nach wie vor gut an. „Seit mehr als 20 Jahren gibt es nun das Frauenfrühstück, und schon am ersten Tag des Vorverkaufs waren fast alle Karten vergriffen“, berichtete Renate Salinga, eine der Organisatorinnen.

Ein zehnköpfiges Team organisiert zweimal im Jahr das Frauenfrühstück in Gladbeck

Das etwa zehnköpfige Team, das die Veranstaltung zweimal jährlich auf die Beine stellt, setzt dabei auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, alltagsnahe Vorträge und eine zwanglose Atmosphäre. So lockerte beispielsweise zu Beginn des Frauenfrühstücks ein Sketch die Stimmung auf, viele Frauen kamen mit ihren Tischnachbarinnen ins Gespräch über Gott und die Welt oder berieten sich beim Bilderrätsel, das ebenfalls anstand.

„Das Frühstück mit den vielen Damen gefällt uns gut. Mittlerweile ist daraus schon eine Tradition geworden“, sagte Helga Laaks, die sich beim Frauenfrühstück regelmäßig mit ehemaligen Kolleginnen trifft. „Heute ist das Thema auch besonders interessant“, ergänzte Tischnachbarin Marion Achtelik.

Besagtes Thema des Vortrags und damit auch der gesamten Veranstaltung - „Jeder ist normal bis du ihn kennst“ – sowie Rednerin Schwester Teresa Zukic hätten besonders viele Interessierte angelockt, so Salinga. Schwester Teresa, auch bekannt als Skateboard fahrende Nonne oder „die deutsche Antwort auf Sister Act“, gab den Damen Einblicke in ihren belebten Alltag und Tipps im Umgang mit den Besonderheiten anderer Menschen. Eine wichtige Rolle nahm dabei die Reflexion der eigenen Gefühle und Haltung gegenüber den Mitmenschen ein. Die Hörerinnen zeigten sich von den alltagsnahen Beschreibungen angetan. Am Ende des Vortrags gab es stehende Ovationen für die bekannte Referentin.

Der nächste Termin für 2020 steht bereits

So wäre es nicht verwunderlich, wenn sich viele Frauen schon den Termin für das nächste gemeinsame Frühstück am 29. Februar 2020 im Kalender eingetragen haben. Dann steht in der Stadthalle das Thema „Die Jahreszeiten im Leben einer Frau“ im Mittelpunkt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben