Verlosung

WAZ vergibt Karten für „The Gregorian Voices“ in Gladbeck

 „The Gregorian Voices“ treten am 6. November in der Petruskirche auf.

 „The Gregorian Voices“ treten am 6. November in der Petruskirche auf.

Foto: Aris Chaitidis

Gladbeck.  Die Gruppe„The Gregorian Voices“ gibt am Mittwoch, 6. November, ein Konzert in der Petruskirche. Die WAZ verlost Karten für den Auftritt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Alte Choräle treffen auf Popmusik: Die Gruppe „The Gregorian Voices“ gibt am Mittwoch, 6. November, ein Konzert in der Petruskirche, Vehrenbergstraße 84. Unter dem Titel „Gregorianic meets Pop“ präsentieren die Musiker ein Repertoire von frühmittelalterlichen gregorianischen Chorälen bis zur Verschmelzung berühmter Klassiker der Popmusik im gregorianischen Stil. Die Gruppe nimmt ihr Publikum mit auf eine Achterbahn der Emotionen. Der Spannungsbogen von geheimnisvollen, leisen, entrückten liturgischen Gesängen der römisch-katholischen Kirche in lateinischer Sprache bis zu berühmten Evergreens des Pop zeigt die gestalterische Präsenz und die Ausdrucksmöglichkeiten von „The Gregorian Voices“, heißt es in der Ankündigung.

Im ersten Teil des Konzertes sind es die ausgefeilten Crescendo-Techniken, die geheimnisvolle Kraft der alten Melodien, die in Verbindung mit der Intensität der vokalreichen lateinischen Sprache ein faszinierendes Hörerlebnis vermitteln. Im zweiten Teil überraschen die Musiker mit im gregorianischen Stil arrangierten Hits wie Bob Dylans „Knocking on Heavens Door“, dem Filmhit „Sound of Silence“ von Simon Garfunkel oder „Feel“ von Robbie Williams. Nach dem Konzert stehen „The Gregorian Voices“ dem Publikum für Autogramme zur Verfügung.

Die Sänger kommen aus Bulgarien

Reduziert auf ihre Stimmen, ohne instrumentale Begleitung überzeugen „The Gregorian Voices“mit fundierter Gesangsausbildung, großem Engagement, Konzentration und Disziplin. Das bulgarische Oktett bietet ein substanzreiches Konzert, in dem von pianissimo bis fortissimo, von aufsteigenden Falsettstimmen bis zu kraftvollen, tiefsten Bässen alles auf höchstem Niveau herausgearbeitet wird. Das Publikum in eine Atmosphäre der Magie zu versetzen, fordert von jedem Sänger höchste Konzentration und Zusammenarbeit.

Die WAZ verlost für den Auftritt drei Mal zwei Karten. Wer die Tickets gewinnen möchte, kann unter www.waz.de/gewinnspiele bis zum 29. Oktober teilnehmen. Karten im Vorverkauf (Gemeindehaus an der Petruskirche, Humboldt-Buchhandlung) kosten 23 Euro, Tickets an der Abendkasse kosten 25 Euro. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben