Polizei

18-jähriger Hagener fällt betrunken vom Roller

Erst mit einem zweiten Streifenwagen gelang es der Hagener Polizei, den Rollerfahrer zu stoppen.

Erst mit einem zweiten Streifenwagen gelang es der Hagener Polizei, den Rollerfahrer zu stoppen.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Wehringhausen.  Bei einer Polizeikontrolle ist in Hagen ein 18-Jähriger betrunken von seinem Roller gefallen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Diverse Anzeigen erwarten einen Hagener nach einer Verkehrskontrolle in Wehringhausen. Gegen 3.40 Uhr fiel am Freitagmorgen der Hagener Polizei ein 18-jähriger Motorroller-Fahrer auf, der auf dem Bergischen Ring in Fahrtrichtung Graf-von-Galen-Ring unterwegs war. Als der Mann den Streifenwagen sah, wendete er abrupt und wollte sich aus dem Staub machen.

Anhaltesignale ignoriert

Der Streifenwagen fuhr dem Hagener hinterher und forderte ihn mehrfach auf anzuhalten. Der Flüchtende ignorierte die Beamten und setzte seine Fahrt zunächst unbeirrt fort. Ein weiterer Streifenwagen kam hinzu und gab dem Fahrer deutliche Anweisungen, auf die der Mann ebenfalls nicht reagierte. In der Christian-Rohlfs-Straße stoppte er schließlich und fiel beim Absteigen von seinem Roller und kippte mit diesem um.

Eine Alkoholkontrolle ergab einen Wert von knapp einem Promille. Zudem war der 18-Jährige ohne gültigen Führerschein und mit ungültigem Kennzeichen unterwegs. Unter der Sitzbank des Rollers fand die Polizei zudem Betäubungsmittel, ein Drogentest fiel jedoch negativ aus. Da die Eigentumsverhältnisse des Rollers nicht abschließend geklärt werden konnten, wurde dieser sichergestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben