Verkehr

Eugen-Richter-Straße bleibt weiter gesperrt

Die Eugen- Richter-Straße in Hagen bleibt gesperrt.

Die Eugen- Richter-Straße in Hagen bleibt gesperrt.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Die Eugen-Richter-Straße in Wehringhausen bleibt wegen der Schäden an einem der Gammelhäuser gesperrt. Die Stadt leitet weitere Schritte ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch eine Woche nach dem Sturm Friederike bleibt mit der Eugen-Richter-Straße die Hauptverkehrsachse durch den Stadtteil Wehringhausen gesperrt. „Bislang haben wir keine Rückmeldung des Hausbesitzer erhalten, ob und wann Arbeiten durchgeführt werden“, erklärt Michael Kaub, Sprecher der Stadt Hagen.

Während des Sturms waren Ziegel vom Eckhaus Rehstraße/Eugen-Richter-Straße hinabgefallen. Weil bei der Stadt keine Erkenntnisse darüber vorliegen, dass das Dach mittlerweile gesichert ist, sieht sich die Verwaltung gezwungen, den Abschnitt komplett zu sperren.

Hausbesitzer Horst Edel wird heute eine Ordnungsverfügung zugestellt, mit der er aufgefordert wird, das Dach zu sichern und dieses der Stadt nachzuweisen. Erst wenn er innerhalb einer Woche nicht handelt, kann die Stadt selbst tätig werden. Gegenüber unserer Zeitung teilt Edel mit, dass ein Dachdecker gestern vor Ort gewesen sei. Am heutigen Donnerstag werde der Schaden behoben, so der Ex-Opernsänger.

Die Straßenbahn teilt derweil mit, dass die Linien 521, 525 und NE7 ab Haltestelle „Fichte Gymnasium“ über Bergischer Ring – Lange Straße – Rehstraße zur Haltestelle „Obere Rehstraße“ fahren. Der Rückweg gilt ab der Haltestelle „Obere Rehstraße“ sinngemäß. Auf dem Bergischen Ring wird für die Haltestelle „Allg. Krankenhaus“ beidseitig eine provisorische Haltestelle eingerichtet. Die Linie 543 wird ab Haltestelle „Schwenke“ direkt über die Lange Straße zur Haltestelle „Obere Reh­straße“ umgeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben