Polizei

Fahndung der Polizei Hagen: Kamera filmt zwei Tattoos

Durch Hinweise auf diese Tattoos hofft die Polizei, einen Mann zu schnappen, der in Hagen einen Automaten geknackt hat.

Durch Hinweise auf diese Tattoos hofft die Polizei, einen Mann zu schnappen, der in Hagen einen Automaten geknackt hat.

Foto: Polizei

Hagen.  Zwei Kameras haben sie ausgeschaltet, eine dritte nicht. Sie filmte in Hagen Automatenknacker bei der Tat. Die Bilder zeigen Tattoos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Fotos sucht die Polizei Hagen jetzt nach zwei Räubern, die bereits Mitte Mai einen Automaten in einem Parkhaus geknackt und einen höhren Bargeldbetrag erbeutet haben. Dabei wurden die Täter von einer Überwachungskamera gefilmt. Das entscheidende Foto zeigt einen der Männer zwar nur von hinten, dafür sind allerdings Ansätze von Tätowierungen sichtbar, mit denen der Mann identifiziert werden könnte.

Die Unbekannten hatten am 14. Mai im Parkhaus eines Einkaufszentrums am Märkischen Ring zugeschlagen. Dort hatten sie zunächst die Stromversorgung von zwei Überwachungskameras durchtrennt. Anschließend hebelten sie mit einem Stemmeisen den Parkautomaten auf.

Allein der Schaden liegt bei 7000 Euro

Daraufhin entnahmen sie das enthaltende Bargeld in Höhe eines vierstelligen Betrages. Es entstand zudem ein Schaden von zirka 7000 Euro. Die vermummten Täter entdeckten eine dritte Videoüberwachungsanlage jedoch nicht. Diese zeichnete Bilder der Männer auf, die jetzt zur Fahndung freigegeben sind.

Besonderes Augenmerk gilt den Fragmenten der zwei Tätowierungen, die einer der Täter trägt. Wer kann Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Personen geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hagen unter 02331/986 2066 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben