Kriminalität

Festnahme – Hagener Zivilfahndern geht dicker Fisch ins Netz

Der Polizei ist am Mittwoch ein dicker Fisch ins Netz gegangen.

Der Polizei ist am Mittwoch ein dicker Fisch ins Netz gegangen.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Auf offener Straße hat die Polizei einen Mann festgenommen, der noch eine lange Haftstrafe zu verbüßen hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Den Zivilfahndern Hagener Kripo ist am Mittwoch ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Die Beamten nahmen auf der Frankfurter Straße einen 35-jährigen Mann fest, der von der Staatsanwaltschaft Freiburg mit einem Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Gesuchte hatte wegen Betrügereien noch vier Jahre und drei Monate Freiheitsstrafe zu verbüßen. Der 35-Jährige hatte seinen Aufenthalt verschleiert. Durch gezielte Fahndungsarbeit gelang es den Beamten, ihn in der Frankfurter Straße zu lokalisieren. Hier klickten am Mittwochmittag die Handschellen. Die Fahnder führten den Gesuchten anschließend der Justizvollzugsanstalt Hagen zu.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben