Steckbrief

Hochschulreife ebnet den Weg ins Studium

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Studienfächer

Lehramt an Grundschulen/Primarstufe (Staatsexamen)
Studientyp: Grundständiges Studium
Studienmöglichkeiten: Universität
Abschlüsse: Erste und Zweite Staatsprüfung, Bachelor of Education (B.Ed.)
Regelstudienzeit: 3 bis 4,5 Jahre
Studienfach: Lehramt Grundschulen/Primarstufe

Studieninhalte

Das grundständige Studienfach Lehramt an Grundschulen/Primarstufe vermittelt pädagogische sowie fachwissenschaftliche und fachdidaktische Kenntnisse (in der Regel in mehreren Unterrichtsfächern). Zudem erhält man eine schulpraktische Ausbildung.

Das Lehramtsstudium führt je nach Bundesland entweder zum Abschluss Staatsexamen oder zu den gestuften Abschlüssen Bachelor und Master. Zum Eintritt in den Vorbereitungsdienst berechtigen die erste Staatsprüfung (im Rahmen des Staatsexamens) und der Masterabschluss.
Mögliche grundständige Studiengänge:
Lehramt an Grundschulen, Lehramt für die Primarstufe (Klassenstufen 1 - 4)
Zugangsvoraussetzungen: an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen die allgemeine oder ggf. die fachgebundene Hochschulreife; ggf. Bestehen eines hochschulinternen Auswahlverfahrens; ggf. Nachweis der Teilnahme an einem Verfahren zur Studienorientierung bzw. Studienwahl.

Studiumsablauf

Die Studierenden besuchen Vorlesungen, Seminare und praktische Übungen an der Hochschule, z.B. in folgenden Modulen:
Pädagogik: Geschichte der Pädagogik, Theorien der Erziehung, Werteerziehung, Medienerzie-hung, Bildungstheorien; Grundschulpädagogik; Didaktik des Sachunterrichts; Didaktik des Schriftspracherwerbs; Gesellschaftswissenschaften: Religion, Philosophie, Politik, Soziologie, Landes-/Volkskunde; Pflichtmodule im Fach 1 (Hauptfach, z.B. Mathematik); Pflichtmodule im Fach 2 (z.B. Deutsch); Pflichtmodule im Fach 3 (z.B. Biologie); Psychologie: Lernprozesse gestalten; Schulpädagogik: Planung von Lehr-/Lernprozessen.

Nach dem Studium

Wer ein Lehramtsstudium für Grundschulen/Primarstufe absolviert hat, kann zum Beispiel in den Tätigkeitsfeldern Lehrtätigkeit an allgemeinbildenden Schulen, Bildungs-, Berufsberatung oder Lehrerausbildung ins Berufsleben einsteigen.

Wer als Lehrer/in tätig werden möchte, muss den erfolgreichen Abschluss der Zweiten Staatsprüfung nachweisen. Sie wird nach dem Vorbereitungsdienst abgelegt. Für eine wissenschaftliche Laufbahn an der Hochschule ist im Anschluss an das Studium meist eine Promotion erforderlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben