Unfall

Lkw fährt auf Stauende: A1 bei Hagen wieder frei

Laut Polizei ist der Lkw bei Hagen-Nord auf ein Stauende aufgefahren.

Laut Polizei ist der Lkw bei Hagen-Nord auf ein Stauende aufgefahren.

Foto: Alex Talash

Hagen.  Auf der A1 bei Hagen hat es am Mittwochmorgen erneut einen schweren Unfall gegeben. Ein Lastwagen war in ein Stauende gefahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wieder ein schwerer Unfall auf der A1, und wieder waren Lastwagen beteiligt: Am Mittwochmorgen gegen 9.50 Uhr krachte zwischen dem Westhofener Kreuz und Hagen-Nord ein Lkw, der von einem 32-Jährigen Litauer gesteuert wurde, an einem Stauende auf einen Laster und schob diesen in einen dritten Lkw.

Die Feuerwehr musste den 32-Jährigen aus seinem Führerhaus befreien und ins Krankenhaus bringen. Die beiden anderen Fahrer blieben unverletzt. Die A1 musste in Richtung Köln komplett gesperrt werden, erst gegen 11 Uhr wurde ein Streifen freigegeben. Der Verkehr staute sich auf acht Kilometern Länge.

Zuletzt gab es infolge von Staus mehrere schwere Unfälle auf der A1. Erst am Montagmorgen waren bei Hagen-Nord zwei Lkw kollidiert. Vergangenen Donnerstag raste ein Sattelschlepper an einem Stauende auf einen anderen Laster. Am 9. Juli war sogar ein Fahrer ums Leben gekommen.

Hier finden Sie mehr Nachrichten, Videos und Fotos aus Hagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben