Radio

Mit der Stimme aus Breckerfeld startet der Tag auf WDR 4

Entspannen in der Heimat Breckerfeld: WDR4-Moderator Joachim Augner.

Entspannen in der Heimat Breckerfeld: WDR4-Moderator Joachim Augner.

Foto: Jens Stubbe

Breckerfeld.  Der Anchorman, der Nachrichten-Moderator, von WDR 4 kommt aus Breckerfeld. Hier genießt Joachim Augner die Ruhe abseits des Journalismus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist dieser eine, dieser einfache Satz, mit dem es täglich beginnt. Ein Satz, der Ruhe ausstrahlt, wenn er ihn mit seiner angenehmen Stimme in das Mikrofon spricht. Der Satz strahlt Ruhe aus in einer hektischen Nachrichtenwelt, in der immer alles schnell gehen soll und sich die Meldungen gegenseitig überholen. „Ich wünsche Ihnen einen schönen guten Morgen.“

So einfach und doch so wichtig. „Im Grunde habe ich diesen Satz von meinem Schwiegervater übernommen“, sagt Joachim Augner (53). Was im Alltag so gut funktioniert und einem im Handumdrehen mit ein paar schnellen Sympathiepunkte zu einem guten Start in den Tag verhilft, klappt auch im Radio: Joachim Augner ist Moderator, Nachrichtensprecher, neudeutsch Anchorman – die vertraute Stimme bei WDR4, die die Hörer durch den Alltag begleitet. Rag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat.

Macher der ersten Stunde beim Jugendsender 1Live

WDR4 läuft auch bei Augners im Radio in der Küche. Ausgerechnet WDR4 bei jenem Mann, der 1995 noch zu den Machern der ersten Stunde des Jugendsenders „1Live“ gehörte. „Aber das neue WDR4 entspricht längst nicht mehr dem Klischee des Schlager-Senders“, sagt Joachim Augner. Deutsche Schlager sind aus dem Programm verbannt. Stattdessen läuft Musik aus den 80er und 90er Jahren.

Musik, die auch Augner hört und die er selber spielt. Denn der Moderator ist auch Musiker. Mit diversen Projekten (unter anderem Krautboysund der Police-Coverband Dimpfelmoser), aber auch im Männergesangsverein Bergeshöh Zurstraße. „Leider schaffe ich es oft nicht zu den Proben.“

Jeden Morgen um 4 Uhr aus dem Bett

Denn Joachim Augners Tag beginnt früh. Jeden Morgen um 4 Uhr aus dem Bett. „Als das Angebot kam, die Rolle des WDR4-Nachrichtensprechers zu übernehmen, habe ich schon überlegt, ob das was für mich ist“, sagt jener Mann, der eigentlich nie ans Mikro wollte, „abends geht es oft nach der Tagesschau ins Bett.“

Davor kommt er runter, schaltet ab. Zuhause, ländlich gelegen, ein bisschen am Ende der Welt. Mit Familie und mit Tieren. Hunde, Enten und Ziegen bevölkern Augners Hof, 27 an der Zahl. „Acht davon müssen gemolken werden. Aus der Milch stellen wir Käse her“, sagt Joachim Augner, „ich genieße es von der Arbeit zu kommen und weit weg zu sein vom Journalistenalltag.“

Der Geschichten-Erzähler aus dem Radio

TV-Nachrichten zum Ende seines Tages. Radio-Nachrichten am Morgen – dann aber selbstgesprochen. Die aus der Welt zur vollen Stunde, die aus der Region immer um halb, zehn Sendungen pro Tag. „Ich will nicht an einem Montag einfach nur auflisten, wo es am Wochenende wieder gekracht hat. Ich mag den konstruktiven Journalismus, erzähle gerne komplette Geschichten, nicht die schnelle Nachricht“, sagt Augner, „ich bin ja gleichzeitig Redakteur, kann auswählen, habe Einfluss darauf, was in die Sendung kommt.“

Dazu kommt die Anchorman-Idee, die es so im öffentlich-rechtlichen Radio-Programm kaum gibt. Immer derselbe Moderator zur immerselben Zeit – Ausnahme: Urlaub oder Krankheit. Joachim Augner ist eine Konstante, ein Anchor, ein Anker im Alltag seiner Hörer. „Ein und dieselbe Stimme – jeden Tag.“

Ein Start mit der Stimme aus Breckerfeld

Das „Erzählerische“, wie Augner es nennt, kommt auch bei den Hörern an. „Wir bekommen regelmäßig eine Auswertung, welches Feedback beim Sender eingeht“, sagt er, „die Reaktionen sind positiv.“

Mit einem guten Morgen geht es los. Positiv hört es auf. „Mit einem schweren Unfall kann man die Leute nicht alleine lassen“, sagt Joachim Augner. „Zum Schluss gibt es immer eine positive Nachricht.“ So wie diese hier: Auch in der nächsten Woche beginnt der Tag auf WDR4 mit einer Stimme aus Breckerfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben