Gewalt

Schwarzfahrerin (17) schlägt Polizisten in Hagen mit Faust

Foto: Michael Kleinrensing

 Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.  Eine Ronsdorferin (17) hat in Hagen auf einen Polizisten eingeschlagen. Die junge Frau und ihre Freundin wurden beim Schwarzfahren erwischt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 17 Jahre alte Schwarzfahrerin hat in Hagen auf einen Polizisten mit der Faust eingeschlagen. Die Ronsdorferin drohte laut Bundespolizei auf dem Weg zur Wache zudem mit den Worten: "Wenn ich ein Messer dabei hätte, würde ich euch abstechen." Ein Schaffner hatte sie und ihre 24-jährige Freundin am Donnerstagmittag auf dem Weg nach Hagen in einem Zug ohne Fahrschein aufgegriffen.

Schwarzfahrerin übt Gewalt gegen Polizisten

Die Polizei wurde gegen 12 Uhr zum Hauptbahnhof Hagen gerufen. Ein Zugbegleiter hatte zwei Schwarzfahrerinnen entdeckt, die sich auf der Fahrt in einer Zugtoilette eingeschlossen haben, um nicht kontrolliert zu werden.

Als die Polizisten ihre Personalien überprüfen wollten, wurde die 17-Jährige aggressiv. Sie schrie laut, um die anderen Reisenden auf sich aufmerksam zu machen. Die junge Frau trug keinerlei Ausweispapiere mit sich, weigerte sich aber auch zur Wache mitzukommen.

17-Jährige droht den Polizeibeamten

Als sie schließlich doch auf dem Weg waren, soll sie laut der Bundespolizei gesagt haben: "Wenn ich ein Messer dabei hätte, würde ich euch abstechen." Auf der Polizeiwache schlug sie dann mit der Faust auf einen Polizisten ein. Ihre "Entschuldigung" dafür soll gewesen sein, dass sie im Moment unter Druck stehe.

Der Polizist erlitt eine Prellung. Die Bundespolizei zeigt die Randaliererin nun wegen Bedrohung und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamten an. Außerdem leiten die Beamten gegen sie und ihre Freundin ein Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik