Bäckereien

Wo gibt’s in Hagen zu Ostern frische Brötchen?

An Karfreitag und Ostersonntag stehen die Chancen für Kunden gut, bei ihrem Bäcker frische Backwaren wie ein Osterlamm  zu bekommen. Doch am Ostermontag sind die meisten Bäckereien geschlossen. Foto:Michael  Kleinrensing

An Karfreitag und Ostersonntag stehen die Chancen für Kunden gut, bei ihrem Bäcker frische Backwaren wie ein Osterlamm zu bekommen. Doch am Ostermontag sind die meisten Bäckereien geschlossen. Foto:Michael Kleinrensing

Hagen.   Wir haben uns mit einigen Bäckereien in Hagen in Verbindung gesetzt. Hier ein paar Beispiele, wo man wann frische Brötchen bekommt.

Frische Brötchen zu Ostern? An Karfreitag und Ostersonntag kein (großes) Problem. An Ostermontag sieht es da schon anders aus. Während Supermärkte an Feiertagen geschlossen bleiben müssen, ist es Bäckereien an Sonn- und Feiertagen laut nordrhein-westfälischem Ladenöffnungsgesetz erlaubt, ihre Waren zu verkaufen.

Demzufolge dürfen Geschäfte, deren „Kernsortiment aus Back- und Konditorwaren besteht, für die Abgabe dieser Waren und eines begrenzten Randsortiments für die Dauer von fünf Stunden“ geöffnet sein.

Öffnungstage unterschiedlich

Das bedeutet, dass Kunden an Karfreitag und Ostersonntag gute Chancen haben, bei ihrem Bäcker frische Backwaren zu bekommen. Allerdings gilt dies nur für Filialen, die auch an normalen Sonntagen geöffnet haben.

Und wie sieht es in Hagener Bäckereien aus? Wir haben uns bei einigen Betrieben erkundigt.

Stadtbäckerei Kamp

Stadtbäckerei Kamp Stadtbäckerei Kamp

„Unsere Filialen bleiben Karfreitag geschlossen. Da gönnen wir unseren Mitarbeitern einen freien Tag. Ostersonntag öffnen diejenigen Filialen, die auch an normalen Sonntagen geöffnet haben, von 8 bis 11 Uhr“, sagt Stefanie Kamp von der Stadtbäckerei Kamp. Am Ostermontag richte man sich nach dem NRW-Ladenöffnungsgesetz, „da bleiben unsere Filialen natürlich geschlossen“, so Stefanie Kamp.

Bäckermeister Kamm

Beim Bäckermeister Kamm bleibt die Innenstadt-Filiale in der Kampstraße an den Osterfeiertagen geschlossen, die Kamm-Filiale in der Berchumer Straße hat Karfreitag und Ostersonntag geöffnet, Ostermontag bleibt der Laden zu.

Anders „Kamm In“ in der Kölner Straße. Besagte Kamm-Filiale in Haspe ist gleichzeitig ein Café und darf deshalb auch an Ostermontag öffnen und ihre Waren zum sofortigen Verzehr vor Ort anbieten. Ein Verkauf außer Haus, sprich, Backwaren zum Mitnehmen, ist hingegen nicht gestattet. „Wir haben Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag von 8 bis 17 Uhr geöffnet“, sagt eine Kamm-In-Mitarbeiterin, „das ganze Jahr betrachtet, haben wir nur an zwei Tagen – dem 2. Weihnachtstag und Pfingstmontag – geschlossen.“

Bäckerei Niehaves

Die Bäckerei/Konditorei Niehaves an der Eppenhauser Straße bleibt Karfreitag geschlossen, Ostersonntag gibt’s von 8 bis 17 Uhr frische Backwaren, Ostermontag bleibt die Bäckerei zu.

Bäckerei Kamps im Hauptbahnhof

Übrigens: Die Bäckerei Kamps im Hauptbahnhof öffnet an allen Osterfeiertagen von 7 bis 20 Uhr. Wie’s kommt? Für Bäckereifilialen in Bahnhöfen gelten die Beschränkungen des NRW-Ladenöffnungsgesetzes nicht, sie dürfen an allen Feiertagen ganztägig Backwaren anbieten. Gleiches gilt für Tankstellen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben