Corona

Hattingen: Termin für Freibad-Öffnung ist unklar

Unklar ist, wann das Freibad in Hattingen-Welper eröffnen kann. Die Corona-Hygieneregeln müssen noch umgesetzt werden.

Unklar ist, wann das Freibad in Hattingen-Welper eröffnen kann. Die Corona-Hygieneregeln müssen noch umgesetzt werden.

Foto: Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Noch ist unklar, wann das Freibad Welper in Hattingen nun eröffnen kann. In Sprockhövel geht’s Pfingsten los. Woran es in Hattingen noch hapert.

Derzeit ist noch unklar, wann das Freibad in Hattingen-Welper eröffnen kann.

Noch wird die Desinfektionsanlage repariert. „Die Arbeiten befinden sich allerdings in den letzten Zügen“, erklärt Stadtsprecherin Jessica Krystek.

Die für die Hygiene-und Abstandsregelungen erforderlichen Maßnahmen würden momentan in dem denkmalgeschützten Freibad umgesetzt. „Aber dazu können wir aktuell noch nichts Genaueres sagen“, so Krystek.

Sie versichert: „Die Stadt arbeitet an einer schnellstmöglichen Öffnung des Freibads.“ In der kommenden Woche soll es dazu konkretere Informationen geben.

Schon klar ist dagegen in Sprockhövel, wann Schwimmfreudige wieder im Freibad-Becken Bahnen ziehen können: am Samstag, 30. Mai, geht es dort los. Allerdings bleibt die neue 12,40 Meter lange und drei Meter breite Rutsche im Nichtschwimmerbecken gesperrt. Auch ein Sprung in die Fluten ist nicht erlaubt: Sprungturm und Startblöcke sind gesperrt. Der Bäderleiter hatte mit der Stadt schon seit Mitte März überlegt, wie eine Freibad-Saison trotz Corona möglich sein könnte.

Ab dem Pfingstwochenende dürfen in Sprockhövel maximal 100 Menschen gleichzeitig auf dem Gelände an der Bleichwiese sein. Für den Eintritt ist ein Mund-Nasen-Schutz erforderlich, der muss im Wasser aber nicht getragen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben