Kinder

Haus der Jugend eröffnet Kinderbereich nach Renovierung neu

Es gab ein Bällebad bei der Neueröffnung des Kinderbereiches im Haus der Jugend in Hattingen.

Es gab ein Bällebad bei der Neueröffnung des Kinderbereiches im Haus der Jugend in Hattingen.

Foto: Fischer

Hattingen.   Nach vier Monaten Renovierung ist der Bereich im Erdgeschoss wieder nutzbar. Mitarbeiter machten alles in Eigenarbeit. Großes Fest

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„1, 2, 3! Los! Spannend. Vielfältig. Kreativ“ lautete am Samstagnachmittag das Motto bei der Kinderbereich-Neueröffnung im Haus der Jugend an der Bahnhofstraße. Der Tag der offenen Tür richtete sich an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren und deren Eltern. Sie konnten sich die frisch renovierten Räume im Erdgeschoss ansehen.

Es herrscht reger Betrieb, Neugiere inspizieren die Räume – und kommen zwischendurch auch wieder mal nach draußen. Denn vor dem Haus ist der Grill aufgebaut. Drinnen hingegen gibt es Kaffee, Kuchen und bei den Kindern beliebte so genannte Cake-Pops, also Kuchenlollis.

Bällebad und Schmuckwerkstatt

Leonie ist mit ihren jüngeren Geschwistern gekommen und bastelt mit ihnen Buttons mit ihren Namen. Doch sie hilft nicht nur den Geschwistern, sondern macht auch einen für sich selbst. ,,Nur der ganz Kleine konnte leider nicht mit, weil er krank im Bett liegt“, bedauert sie.

Er verpasst nicht nur die Button-Werkstatt, sondern viele weitere Mitmach-Aktionen wie ein Bällebad, eine glitzernde Schmuckwerkstatt, Kinderschminken und lustige Spiele. Außerdem informieren Aylin Boztug vom Kinderbereich sowie Nadine Rosemeyer und Andreas Schmitt vom Jugendbereich über die zahlreichen Aktivitäten und Ausflüge in den kommenden zwei Monaten.

Der Besuch der Straußenfarm liegt am Herzen

In Planung sind beispielsweise Trampolinspringen in Essen, Indoor-Minigolf in Bochum, Eislaufen in der Eissporthalle Essen, ein Besuch der Zoom-Erlebniswelt in Gelsenkirchen und ein Ausflug zu einer Straußenfarm in Wuppertal. ,,Der Besuch der Straußenfarm ist mir besonders wichtig“, erklärt Boztug. ,,Ich möchte unbedingt, dass die Kinder die Strauße anfassen, streicheln und füttern. Und es wäre schön, wenn wir ein Straußenei mitnehmen könnten, um es uns genauer anzuschauen. Viele Kinder wissen gar nicht, wie groß so ein Ei ist.‘‘

,,An der Neueröffnung haben wir seit letztem Oktober gearbeitet“, erklärt Boztug. ,,Es war ein langer Prozess, da wir praktisch so gut wie alles in Eigenarbeit neu gemacht haben. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter, Honorarkräfte und Praktikanten haben alle mitgeholfen. Wir haben gestrichen, die Fußleisten und Zwischentüren erneuert, alles sauber geschrubbt, neue Spiele gekauft und viel gebacken“, zählt er die Arbeiten auf. Und dankt der Bäckerei Thiele. „Sie hat uns mit Kuchenspenden unterstützt. Am Ende hat sich die harte Arbeit gelohnt“, urteilt Boztug. Das finden auch die Besucher.

Ausflüge, Aktivitäten und Karnevalsparty am Samstag

Die Ausflüge für 15 Kinder finden alle zwei Wochen donnerstags gegen Kostenbeitrag statt. Anmeldeformulare liegen im Kinderbereich aus, es gibt sie auch online. Immer dienstags wird gekocht und gebacken, mittwochs gibt’s Sport in der Talstraße, freitags Schwimmen im Hallenbad am Schulzentrum Holthausen. Am Karnevalssamstag von 12.30 bis 15 Uhr, gibt’s eine Kinderkarnevalsfeier mit Musik, Partyspielen, Kinderschminken, Kostümwettbewerb, Getränken, Süßigkeiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben