Tourismus

Touristen übernachteten 215 000 Mal in Hattingen

Georg Hartmann, Geschäftsführer des Stadtmarketings – hier mit Hattingen-Souvenirs.

Foto: Volker Speckenwirth

Georg Hartmann, Geschäftsführer des Stadtmarketings – hier mit Hattingen-Souvenirs.

Hattingen.  Der Hattinger Stadtmarketingverein freut sich über Zuwachs von 4,5 Prozent im vergangenen Jahr – und sieht die Stadt damit weiter im Aufwind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gute Tourismus-Bilanz für die Stadt Hattingen: Für das Jahr 2017 zählte das Statistische Landsamt in Düsseldorf (IT.NRW) mehr als 215 000 Übernachtungen – ein Plus von rund 4,5 Prozent gegenüber 2016.

„215 000 Übernachtungen zeigen, dass Hattingen als touristische Destination weiter im Aufwind steht“, erklärt Georg Hartmann, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins in einer Pressemitteilung. „Dazu tragen unter anderem Pensionen und Hotels bei, wie das gerade eröffnete Ruhr Inn Hotel & Hostel, aber auch Campingplätze, Schulungseinrichtungen und Kliniken.“

In der Metropole Ruhr wurde erstmals die Acht-Millionen-Marke bei der Zahl der Übernachtungen überschritten. Besonders bei ausländischen Gästen werde sie immer beliebter: Die Niederlande liegen im Ranking der Herkunftsländer unverändert auf Platz eins, die Schweiz verzeichnet ein Plus von elf Prozent.

Tourismus bleibt Wachstumsmarkt

Georg Hartmann: „Die Zahl ist ein toller Leistungsbeweis für die Hattinger Tourismusbranche. Die ak­tuellen Beherbergungsstatistiken zeigen eindrucksvoll, dass unser gezieltes Destinationsmarketing Früchte trägt. Der Tourismus bleibt auch weiterhin ein Wachstumsmarkt: Nicht nur Hotellerie und private Vermieter profitieren von dieser Entwicklung, sondern auch Gastronomen und lokaler Handel.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik