Becke

Adventliche Chöre in der Scheune

16. Scheunenadvent Becke

16. Scheunenadvent Becke

Foto: Annabell Jatzke / Annabell jatzke

Becke.  Auf dem kleinen Weihnachtsmarkt auf Hückings Hof war die ganze Becke unterwegs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn auf Hückings Hof zum traditionellen Scheunenadvent eingeladen wird, kann man wahrlich davon sprechen, dass die ganze Becke auf den Beinen ist. Und so herrschte auch am Samstag vor dem ersten Advent wieder reges Treiben bei der nunmehr 16. Auflage der Veranstaltung, die von der Vereinsgemeinschaft Becke in Zusammenarbeit mit der Oesetalschule und dem evangelischen Kindergarten Becke organisiert wird. Die Besucher erwartete ein kleiner, aber feiner uriger Weihnachtsmarkt sowie Lieder zum Advent.

Kindergartenkinder singen „In der Weihnachtsbäckerei“

Während die Besucher draußen auf dem Hof an den Buden mit Krippen, Handarbeiten und diversem Kunstgewerbe stöbern konnten, gab es im Inneren der Scheune ein vielfältiges Programm passend zur Vorweihnachtszeit. Kinder und Erwachsene hatten gleichermaßen das Bühnenprogramm vorbereitet. Die Schützlinge der evangelischen Kindertagesstätte Becke unterhielten beispielsweise mit „In der Weihnachtsbäckerei“ von Rolf Zuckowski, während die Grundschüler das weihnachtliche Musical „Der neue Stern“ von Egon Ziesmann darboten.

Aber nicht nur die jungen Mitwirkenden bekamen jede Menge Applaus. Wieder mit von der Partie war auch der Oesetaler Frauenchor unter der Leitung von Heinrich Mainka, welcher unter anderem mit dem Salzburger Volkslied „Heidschi Bumbeidschi“ für vorweihnachtliche Stimmung sorgte.

Auch der MGV Oese unter Leitung von Viktoria Ibsch sorgte beim Scheunenadvent für Unterhaltung. Die Sangesbrüder präsentierten beispielsweise „African Noel“ von Pasquale Thibaut. Aufgetreten ist zudem das Flötenorchester der Musikfreunde Spiel voran Menden-Hemer mit Dirigent Christoph Hoffmann. Die Flötenspieler stimmten unter anderem James Lord Pieponts „Jingle Bells“ an. Und zu guter Letzt wurde in der Festscheune gemeinsam gesungen, um sich so auf die bevorstehende besinnliche Zeit einzustimmen.

Auch wenn die Vorweihnachtszeit oftmals hektisch ist, sorgt der Scheunenadvent Jahr für Jahr wieder für ein gemütliches Beisammensein von Groß und Klein und demonstriert den guten Zusammenhalt in der Becke. Hier trifft man Freunde und Bekannte und kann gesellig plauschen, wobei für Essen und Trinken gesorgt ist. Und wenn es dann dämmert, wird es auf Hückings Hof noch gemütlicher und romantischer.

Aber nicht nur die Atmosphäre ist beeindruckend, sondern auch die Tatsache, dass der Reinerlös der Veranstaltung für einen gemeinnützigen Zweck in der Becke sowie für die Kinder des evangelischen Kindergartens Becke und der Oesetalschule bestimmt ist. Da trinkt man natürlich gerne den einen oder anderen Kinderpunsch oder Glühwein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben