Warnung

Am Telefon keine Daten preisgeben

Hemer.   Die Stadtwerke warnen vor unseriösen Strom-Werbern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadtwerke Hemer warnen vor Anrufern, die derzeit versuchen, Kunden unter falschen Vorwänden zu einem Energie-Anbieter-Wechsel zu drängen. Die Anrufer geben sich fälschlicherweise als Stadtwerke-Mitarbeiter aus und behaupten, der Kunde müsse künftig Ökostrom beziehen und deswegen seinen Vertrag ändern.

Angeblich hätten die Hemeraner Stadtwerke dazu bereits im November ein Schreiben rausgeschickt. Willigt der kontaktierte Kunde trotz mehrfachen aggressiven Nachfragens nicht ein, seine persönlichen Daten preiszugeben, drohen die Betrüger mit einer Tariferhöhung. Hinter der Masche steht offenbar das Ziel, an Zähler- und Kundennummern zu kommen und Stadtwerke-Kunden damit ungewollt bei einem anderen Energieanbieter anzumelden.

Neue Stromverträge sollen abgeschlossen werden

„Diese Leute arbeiten definitiv nicht für uns. Wer einen solchen Anruf bekommt, legt am besten gleich den Hörer wieder auf“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführerin Monika Otten. Die Stadtwerke Hemer würden niemals Kundendaten am Telefon abfragen. „Sowas machen nur unseriöse Anbieter, die Verbrauchern ohne deren Einwilligung Verträge unterjubeln wollen.“ Otten versichert: „Sofern sich die Abgaben nicht ändern, planen wir derzeit keine Anpassung des Strompreises.“

Fremden Energieversorgern reicht in der Regel schon die Zählernummer aus, um einen Kunden ungewollt bei den Stadtwerken ab- und bei einem anderen Anbieter anzumelden. Dass er gewechselt ist, merkt der Verbraucher erst dann, wenn er den neuen Liefervertrag im Postkasten hat. Verunsicherte Kunden können sich unter den Rufnummern 02372 5008-25 im Kundencenter der Stadtwerke melden. Die Kundenberater stehen in der Wasserwerkstraße 4 auch persönlich zur Verfügung.

Der Versorger weist in diesem Zusammenhang auch auf das 14-tägige Widerrufsrecht hin. Dies besteht grundsätzlich bei Verträgen, die ungewollt per Telefon abgeschlossen werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik