Hemer. Rund 3000 Schüler besuchten die Ausbildungsmesse „Karriere im MK“ und wurden von den Firmen umworben. Die große Sorge des Fachkräftemangels.

Das Spielfeld hat sich schon seit Jahren verändert. Schon lange rennen junge Arbeitskräfte den Ausbildungsplätzen nicht mehr hinterher. Es sind eher die Unternehmen, die sich verstärkt um die Besetzung ihrer Stellen bemühen. So auch auf der Ausbildungsmesse „Karriere im MK“, wie Aussteller, Organisatoren und Vertreter von Verbänden die Rückmeldung geben. Am Mittwoch besuchte der Löwenanteil der 3000 angemeldeten Schüler aus 28 Schulen das Messegelände im Sauerlandpark und im Grohe-Forum.