Hemer. Die Feuerwehr Hemer wurde am Freitagabend zu einem Einsatz an der Hauptstraße alarmiert. Unter einer Eisdiele ist ein Kellerbrand ausgebrochen.

Ein Feuerwehrwagen reihte sich am Freitagabend in der Innenstadt von Hemer an den nächsten, denn per Sirene alarmierte die Feuerwache gegen 21.20 Uhr ihre Verstärkung. Der Feuerwehr war eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude Hauptstraße 191 gemeldet worden.

Vor Ort habe zunächst die Suche nach dem Brand begonnen, denn der sei von außen nicht zu erkennen gewesen, berichtete Feuerwehr-Pressesprecher Andreas Schulte. Fündig wurde die Wehr schließlich im Keller unter der sich dort befindenden Eisdiele.

Wasserrohrbruch hilft beim Löschen

Beim Löschen des Feuers bekamen die Feuerwehrmänner und -frauen unerwartete Hilfe, denn während des Einsatzes gab es einen Wasserrohrbruch.

Erste Vermutungen zur Brandursache gingen in die Richtung, dass Kompressoren in Brand geraten waren. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde mit dem Lüften des Kellers und der Räume in den darüberliegenden Etagen begonnen. Auch das Café selbst war verraucht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Im Einsatz waren die hauptamtlichen Kräfte der Wache und die Löschzüge Mitte und Nord der Freiwilligen Feuerwehr. Insgesamt waren 56 Rettungskräfte vor Ort.