Hemer. Weihnachtskarten, Graffiti, Ballett – zum Jahresabschluss der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Hemer ging es im JuK noch einmal rund.

„How to End“ so lautete der Titel der Präsentation der diesjährigen Projektarbeit der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Hemer, zu der am Freitagnachmittag ins Jugend- und Kulturzentrum am Park eingeladen wurde. Bei der großen Abschlussveranstaltung wurden die beiden Projekte „JamZ & BeatZ“ sowie „(Mit)Mischen Possible“ auf verschiedene Art und Weise vorgestellt. Neben einer Fotoausstellung gab es einen Tanzauftritt, eine Filmpremiere, eine Musikpräsentation sowie eine Graffiti- und Kunstaktion.