Hemer. Die Hemeraner FDP lädt dieses Mal digital zum „Politischen Aschermittwoch“ ein. Zu Gast ist die FDP-Bundestagsabgeordnete Katrin Helling-Plahr.

Der „Politische Aschremittwoch“ der FDP Hemer findet am Mittwoch, 14. Februar, um 19.30 Uhr digital statt und dreht sich um das Thema „Freiheit am Lebensende – Liberale Perspektiven zur Sterbehilfe und Organspende“. Zu Gast ist die rechtspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Katrin Helling-Plahr.

„Nicht erst seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Recht auf selbstbestimmtes Sterben wird über die Regelung der Sterbehilfe sowie die Modernisierung der Organspende diskutiert“, erklärt die FDP in einer Mitteilung. Dabei müssen diverse Fragen beachtet werden. Wie kann individuelle Freiheit am Lebensende gewährleistet werden, ohne dabei ethische Grundsätze zu vernachlässigen? Kann eine liberale Perspektive dazu beitragen, effektive Maßnahmen zur Gewährleistung der Organspende zu entwickeln, die auf Freiwilligkeit und individueller Entscheidung basieren?

Erfahrungen und Wünsche können in Diskussion einfließen

Zu Gast ist Katrin Helling-Plahr. Die Rechtsanwältin mit den Fachgebieten Familienrecht und Medizinrecht ist seit 2017 Mitglied im Deutschen Bundestag und ist Rechtspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion. In der Veranstaltung beleuchtet sie das Thema aus einer liberalen Perspektive und gibt auch Einblicke in den Gestaltungsprozess im Bundestag. In der anschließenden Diskussion können auch eigene Erfahrungen sowie Fragen und Wünsche der Anwesenden, Impulse oder Ideen zur Sprache kommen, die dann laut FDP gegebenenfalls in Zukunft mit in die Arbeit der FDP-Bundestagsfraktion einfließen können.

Traditionsgemäß erfolgt beim „Politischen Aschermittwoch“ der heimischen FDP keine „Abrechnung mit dem politischen Gegner“, sondern die inhaltliche Auseinandersetzung mit einem aktuellen Thema der Zeit. Gäste sind wie immer willkommen. Die Veranstaltung kann digital über den Link https://meet.goto.com/883352005 betreten werden. Alternativ ist eine Telefoneinwahl unter +49 721 9881 4161 mit Zugangscode: 883-352-005 möglich.

Mehr aus Iserlohn, Hemer und Letmathe