Imkerverein Hemer

Auch Bienen wollen Erste sein

Der Imkerverein Hemer

Foto: Annabell Jatzke

Der Imkerverein Hemer Foto: Annabell Jatzke

Hemer.   Am Samstag waren die Imker beim „Markt der Möglichkeiten“ in der Innenstadt, an Muttertag wurde zum Lehrbienenstand in den Park der Sinne eingeladen.

Der Hemeraner Imkerverein nutzte das Wochenende voll und ganz, um sich und seine Arbeit zu präsentieren. Am Samstag waren die Imker bereits beim „Markt der Möglichkeiten“ in der Innenstadt zugegen, und am Muttertag wurde dann zum Lehrbienenstand in den Park der Sinne eingeladen. Dort gab es jedoch nicht nur allerhand Wissenswertes für die Mütter, gerade die jungen Besucher zeigten sich schließlich sehr interessiert an dem Aufgabenfeld der Imker und an den Bienen an sich.

Nicht nur mit Pferden und Hunden können Wettrennen veranstaltet werden, so hieß das besondere Angebot „Bienenwettfliegen“. Hierzu wurden einzelne Bienen zunächst eingefangen, dann mit einem farbigen Punkt auf dem Rücken versehen und schließlich einen Kilometer entfernt ausgesetzt. Die Besucher, die vor Ort auf die einzelnen Tiere mit einem Einsatz von einem Euro gewettet hatten, verfolgten vor dem Flugloch des Schaukaustens gespannt, welche Biene zu erst eintraf. Etwa zehn Minuten brauchten die Bienen für ihr „Wettfliegen“. Die Gewinner konnten sich dann über ein Glas Honig aus dem Sauerlandpark freuen.

Neben dem „Wettfliegen“ öffneten die Imker noch ihren Bienenpavillon und beantworteten gerne Fragen rund um die Imkerei. Präsentieren wird sich der heimische Imkerverein auch wieder im Rahmen von „Ferien in Hemer“. Wie in den Vorjahren wird es auch in diesen Sommerferien wieder das Angebot „Ein Tag mit Hemeraner Imkern“ geben.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik