Post

Aus Postbank wird eine Post-Partnerfiliale

Die Postbank schließt ihren alten Standort. An der Poststraße 4 eröffnet die Deutsche Post eine neue Partnerfiliale.

Die Postbank schließt ihren alten Standort. An der Poststraße 4 eröffnet die Deutsche Post eine neue Partnerfiliale.

Foto: Ralf Engel

Hemer.Die alte Hauptpost, wie sie die Hemeraner in der Innenstadt seit Jahrzehnten kennen, ist bald Geschichte. Das Gebäude an der Poststraße 28 wird geräumt, die Deutsche Post DHL eröffnet am 21. November eine neue, privat betriebene Filiale in Sichtweite des bisherigen Standorts. Die Partnerfiliale befindet sich zukünftig im bisherigen Ladenlokal der Heimatzeitung an der Poststraße 4. Die Service-Geschäftsstelle des Kreisanzeigers ist ab dem 24. Oktober an der Hauptstraße 181 zu finden, die Redaktion ab sofort im Iserlohner Wichelhovenhaus.

Ein möglicher Umzug der Post ist bereits seit 2017 Thema. Im September hatte die Specht Gruppe aus Bremen neben Postimmobilien in Norddeutschland auch das Grundstück und Gebäude der Post in Hemer mit 1500 Quadratmetern Nutzfläche und einem 3300 Quadratmeter großen Grundstück gekauft. Die Specht Gruppe ist seit 1988 als Projektentwickler und Bauträger am Markt und hat bereits mehr als 100 Pflegeimmobilien realisiert. Mittelfristig soll auch auf dem Hemeraner Grundstück in bester Innenstadtlage eine Wohnbebauung erfolgen. Teile des in Richtung Bahnhofstraße gelegenen Betriebshofes der Post waren bereits vor einigen Jahren an ein Hemeraner Reiseunternehmen verkauft worden, das dort die Verwaltung angesiedelt und Busse stationiert hat. Für diese Nutzungsänderung war auch der Bebauungsplan für den Stadtkern geändert worden.

Mit der angekündigten Schließung der Postbank zum Jahresende 2019 kam jetzt Bewegung in die Umzugsplanungen. Nach dem Postgesetz muss in Hemer ein Poststandort angeboten werden. Was der Kunde noch als seine Post wahrnimmt, sind überwiegend Postbankfilialen. Der Hauptteil der Poststellen ist mittlerweile in privater Hand, die Post spricht von „Partnerfilialen“. Der neue Betreiber in Hemer heißt Martin Preußner und ist seit mehr als zwölf Jahren ein Bestandspartner der Deutsche Post DHL. Fünf Partnerfilialen betreibt er bereits.

Öffnungszeiten sollenverlängert werden

Von der neuen Partnerfiliale an der Poststraße 4 sollen die Kunden der Deutschen Post sowie der Postbank in Hemer profitieren. „Geplant ist es, die Öffnungszeiten unter der Woche und am Samstag zu verlängern. Zudem werden nicht nur sämtliche Dienstleistungen der Deutschen Post zur Verfügung stehen, sondern auch die Postbankleistungen eins zu eins am neuen Standort übernommen – mit Geldautomat und Multifunktionsdrucker“, teilt Postsprecherin Jessica Balleer mit. Die Postfachanlage zieht mit um. In der Filiale können Postkunden Brief- und Paketmarken, Einschreibenmarken oder Packsets kaufen. Die Annahme von Brief- und Paketsendungen sowie Auskünfte zu Produkten und Service gehören ebenso zum Angebot. Außerdem können Kunden den Service „Postfiliale Direkt“ nutzen und sich Sendungen direkt an die Filiale senden lassen, um sie später dort abzuholen. Das Postgeheimnis bleibt gewahrt. Das Team der neuen Filiale wird hierzu genauso verpflichtet wie die Postmitarbeiter.

Noch keinen Stellplatzfür Packstation gefunden

Ganz leer wird es am alten Standort jedoch nicht. Der Zustellstützpunkt der Post bleibt bis auf Weiteres am bisherigen Standort. Auf dem Innenhof werden weiterhin Pakete und Briefe verladen. Die Fläche ist nach Angaben der Deutschen Post vertraglich gemietet.

Für die seit Mai 2019 demontierte einzige Packstation im Stadtgebiet kann die Post noch keine neue Lösung anbieten. „Angesichts des anhaltenden Paketbooms stellt die Deutsche Post 3000 zusätzliche Packstationen auf. Bis zum Jahr 2021 soll die Zahl von derzeit etwa 4000 auf rund 7000 wachsen. Wir prüfen derzeit auch in Hemer mögliche Standorte für neue Packstationen“, teilt die Post auf Anfrage mit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben