Unfälle

Beifahrer bei Kollision leicht verletzt

Foto: Kerstin Kokoska

Hemer.   Einige Verkehrsunfälle musste die Polizei an relativ ruhigen Osterfeiertagen aufnehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Unfall auf der Ihmerter Straße ist am Samstag ein Beifahrer verletzt worden. Ein Lastwagenfahrer befuhr die Ihmerter Straße in Richtung Bredenbruch und wollte nach rechts in den Rottmecker Weg einbiegen. Da die Einfahrt zum Rottmecker Weg sehr spitzwinklig und steil verläuft, fuhr der Lkw-Fahrer erst auf die linke Fahrbahnseite, um dann nach rechts abzubiegen. In dem Moment, in dem sich der Lkw auf der linken Fahrbahnseite befand, fuhr nach Polizeiangaben ein Autofahrer rechts vorbei. Der Lastwagenfahrer bog ab und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge im Einmündungsbereich. Der Beifahrer im Pkw wurde dabei leicht verletzt. Die Straße wurde für die Unfallaufnahme kurz gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 6500 Euro.

Fahrer flüchtet auf der Hönnetalstraße vor Polizei

In der Nacht zu Samstag wollte die Polizei im Bereich Hönnetalstraße zwischen der Stephanopeler Straße und der Felsenmeerstraße ein Fahrzeug anhalten. Noch bevor es dazu kam, gab der Fahrer mit seinem schwarzen Golf Gas, fuhr in Richtung Innenstadt und stellte sein Fahrzeug auf einem Grundstück an der Hönnetalstraße . Er beschädigte dort mit seinem Auto ein Treppengeländer und riss sich dabei den rechten Außenspiegel seines Pkw ab. Dann verließ er sein Fahrzeug und verschwand, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Die Ermittlungen dauern an.

Über das lange Osterwochenende wurden der Polizei in Hemer fünf weitere kleinere Unfälle gemeldet. Dabei wurden insgesamt zehn Fahrzeuge beschädigt. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf rund 11.000 Euro geschätzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben