Kinderarmut

Benefizaktion ist eine Herzenssache

Toni Pulsone  ist die treibende Kraft, er möchte, dass bedürftigen Kindern an einem Tag im Quartal die Haare bei Friseuren kostenlos geschnitten werden.

Foto: Ralf Engel

Toni Pulsone ist die treibende Kraft, er möchte, dass bedürftigen Kindern an einem Tag im Quartal die Haare bei Friseuren kostenlos geschnitten werden. Foto: Ralf Engel

Hemer/Iserlohn.   Mit einer besonderen Benefizaktion will der Hemeraner Frisör Toni Pulsone im neuen Jahr Kindern etwas Gutes tun und ein Zeichen gegen die wachsende Kinderarmut setzen.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, der Unterstützerkreis wird immer größer, das Logo ist bereits fertig: Mit einer besonderen Benefizaktion will der Hemeraner Frisör Toni Pulsone im neuen Jahr Kindern etwas Gutes tun und auch ein Zeichen gegen die wachsende Kinderarmut setzen. Möglichst viele heimische Frisöre sollen einen Tag im Quartal öffnen, um bedürftigen Kindern kostenlos die Haare zu schneiden. „Wenn alle mitmachen, wird das ein großes gemeinsames Projekt“, wirbt der 40-Jährige um Unterstützung.

Sieben Friseursalonshaben bereits zugesagt

In seinen vielen Berufsjahren ist dem Iserlohner schon oft aufgefallen, dass viele Kinder nur alle zwei oder drei Monate zum Frisör gehen oder deren Haare auch zu Hause geschnitten werden. „Es ist schade, dass die Eltern das Geld nicht dafür ausgeben“, bedauert Toni Pulsone, denn dadurch werde die Herkunft aus sozial schwachen Familien sichtbar. „Leider müssen die Kinder unter dieser Situation leiden“, sagt er.

So hat er vor einigen Tagen die Hilfsaktion gestartet und wirbt seither um Unterstützung. „Die Idee kommt super gut an“, freut er sich über positive Reaktionen. Sieben Friseursalons aus Hemer und Iserlohn haben ihre Zusage bereits gegeben. Nach den Feiertagen möchte der im Hemeraner Salon Haarparadies beschäftigte Frisör weitere Kollegen ansprechen.

Ziel ist es, dass die erste Aktion Kinderhaar im Februar stattfindet. Dann sollen die beteiligten Salons einen Tag lang zu ganz normalen Öffnungszeiten Kinderhaare kostenlos schneiden. Wie genau der Nachweis über die Bedürftigkeit erbracht werden soll, wird noch in Gesprächen mit dem Sozialamt und dem Jobcenter geklärt. Die Sonderöffnungstage sollen dann regelmäßig stattfinden. Interessierte Kollegen können sich an die Email-Adresse toni.p@gsp-events.de wenden.

Wenn die Aktion im heimischen Raum gut läuft, möchte Toni Pulsone sie auf möglichst viele weitere Städte übertragen: „Am Schönsten wäre es, wenn es in allen Städten stattfindet“.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik