Tipp

Blankpolierte US-Cars und coole Harleys

Route 46 mit den LenneRockets im Sauerlandpark

Route 46 mit den LenneRockets im Sauerlandpark

Foto: Privat

Hemer.   Das Route 46-Festival verspricht dieses Wochenende im sauerlandpark amerikanisches Lebensgefühl und echte Hingucker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Blechgebirge mit Flossen am Heck und literweise Hubraum. US-Cars und Harleys sind etwas für den echten Liebhaberblick, Verbrauchseffizienz spielt da keine Rolle. Hunderte Autos, Kultmarken vom AMC bis Studebaker lassen sich an diesem Wochenende (15./16. Juni) im Sauerlandpark entdecken. Dazu kommen die besten Stücke von Amerikas traditionsreichstem Motorradhersteller, Harley Davidson.

Damit wird Südwestfalens größter Garten- und Landschaftspark einmal mehr zum Treffpunkt für Fans der amerikanischen Fahrzeugkultur. Ein echtes US-Classic-Car hat gern mal acht Zylinder, Hubraum ohne Ende und definitiv ausufernde Ausmaße. Dazu gibt es Chopper und temporeiche Bikes aus original amerikanischer Produktion. Welche Modelle am Samstag und Sonntag im Sauerlandpark Station machen werden, bleibt abzuwarten. Dass viele neue außergewöhnliche US-Automobile und Harleys zu sehen sein werden, ist garantiert. „Aber es geht nicht nur um Autos oder Motorräder, es geht vor allem auch um Spaß für die gesamte Familie. Denn vor allem das Familienprogramm rundherum kann sich sehen lassen“, so Oliver Geselbracht, Eventleiter des Sauerlandparks.

Kernige Gitarren und einPumpendes Piano

Samstag beginnt das Treffen mit der Ankunft der US-Cars & Harleys ab 13 Uhr. Aber nicht nur für außergewöhnliche Straßenkreuzer & Co. ist gesorgt, sondern auch für jede Menge Unterhaltung rund um den Himmelsspiegel. Musikalisch begleitet wird der Eröffnungsnachmittag des Route 46-Festivals mit Live-Musik von den „LenneRockets“ auf der Kaja-Bühne. Kernige Gitarren, ein pumpendes Piano, dazu ein solider Beat, getragen von den Klängen eines Kontrabasses – das ist der musikalische Kern, den die fünf Jungs im Sauerlandpark auf die Bühne bringen werden. Zu genießen gibt es nicht nur waschechten Rock’n’Roll, sondern auch stattliche Rockabilly-Sounds, passend zum Charakter der Route 46-Tage im Sauerlandpark.

Sonntag ab 10 Uhr geht es weiter. Auch dann stehen die Autos und Motorräder im Mittelpunkt, außerdem lädt ein kleiner, aber feiner Nostalgie-Jahrmarkt zum Verweilen ein.

Hineinversetzen invergangene Zeiten

Dort können sich die Gäste des Parks in längst vergangene „Rummel-Zeiten“ hineinversetzen lassen und, typisch amerikanisch beim „Bullenreiten“ mitmachen. Dazu gibt es Live-Musik von „The BallroomShakers“.

Mit ihrem heißen Swing und R’n’B der 40er und 50er sorgen sie überall in Europa schon seit Jahren für Begeisterung. Die Stimme der „BallroomShakers“, Donniele Graves, geboren und aufgewachsen in Fayetteville/North Carolina, kommt wie so viele ihrer großen Kolleginnen ursprünglich aus der Gospelmusik. Höhepunkt des Tages – aus Sicht aller Autofans – ist aber die traditionelle Prämierung der US-Cars ab 15 Uhr vor dem Grohe-Forum. Dauerkartenbesitzer (Kategorien L und XXL) haben am gesamten Wochenende freien Eintritt. Ansonsten muss der übliche Eintritt gezahlt werden.

Anmeldungen: Wer seinen Straßenkreuzer oder seine Harley noch melden möchte, kann das noch unter 02373/72379 (US Cars) und unter 0175/1654503 (Harleys) tun.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben