Kriminalität

31-Jährige angegriffen und beleidigt

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Hemer.   Mitten in der Stadt ist eine 31-jährige Frau von einem Unbekannten angegriffen worden. Sie wurde bei der Attacke leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 31-jährige Hemeranerin ist in der Nacht zu Sonntag mitten in der Stadt auf dem Heimweg von einem unbekannten Mann angegriffen und beleidigt worden. Der Täter näherte sich der Frau, die gegen 2.15 Uhr auf dem Heimweg war und gerade von der Hauptstraße in Höhe des Hauses Nr. 175 den Durchgang zur Friedrich-Grohe-Straße nehmen wollte, plötzlich von hinten, packte sie am Hals und nannte sie „Schlampe“. Zum Glück konnte sich die Frau losreißen, rannte nach Hause und alarmierte von dort die Polizei.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Unbekannte in der Nähe des Tatortes nicht ausfindig gemacht werden. Der Angreifer war etwa 35 Jahre alt, 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur. Er trug einen Drei-Tage-Bart und hatte ein auffälliges Muttermal unter dem linken Auge. Bekleidet war er mit eine weiß-blauen Trainingsjacke mit der Aufschrift „Russia“.

Hinweise auf die Identität des Täters nimmt die Polizeiwache Hemer unter 02372/90990 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik