Unfall

In Linkskurve geradeaus in Garten gefahren

Foto: Andreas Bartel (Archiv)

 Foto: Andreas Bartel (Archiv)

Hemer.   Offenbar haben plötzliche gesundheitliche Probleme bei einer jungen Autofahrerin für einen Verkehrsunfall gesorgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weil ihr nach eigenen Angaben plötzlich „schwarz vor Augen“ geworden ist, hat eine junge Autofahrerin am Sonntag kurz vor 12 Uhr auf der Wittekindstraße die Gewalt über ihren Wagen verloren. Das Auto kam in einer Linkskurve von der Straße ab und prallte in einem Vorgarten gegen einen Zaun sowie die stabile Halterung eines Fahnenmastens. Da im ersten Augenblick befürchtet wurde, die 19-Jährige sei in dem Auto möglicherweise eingeklemmt, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr per Sirene alarmiert. Noch bevor die Löschgruppen ausrückten, folgte aber die Entwarnung, weil die junge Frau den Unfall offenbar ohne gravierende Verletzungen überstanden hatte. Zur Abklärung ihres Gesundheitszustandes wurde sie dennoch ins Marienhospital gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 4500 Euro, wobei der Wagen wohl nur noch ein Fall für den Schrotthändler sein dürfte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik