Überfall

Maskierter fordert mit Waffe Bargeld

Foto: Friso Gentsch / picture alliance / dpa

Hemer.  Die Schlagfertigkeit mit Worten hat einen Räuber in die Flucht geschlagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Hemeraner hat am Dienstag einen bewaffneten Räuber verblüfft. Gegen 23.15 Uhr lief der 45-jährige Mann über die Wittekindstraße. In Höhe der Goethestraße wurde er von einem maskierten Mann gestoppt. Der Unbekannte forderte ihn mit vorgehaltener Pistole auf, sein Geld herauszugeben. Der Überfallene kam der Aufforderung allerdings nicht nach, sondern erwiderte, dass er ihn kenne. Außerdem komme sein Bruder kurz hinter ihm her. Darauf flüchtete der Täter ohne Beute. Und das Opfer rannte nach Hause. Der Täter ist ca. 1,80 Meter groß, trug eine schwarze Maske und könnte ungefähr 20 bis 25 Jahre alt sein. Er sprach praktisch akzentfrei. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Die Polizei bittet um Hinweise unter 02372/9099-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben