Integration

Bootstour auf der Sorpe

Kanu-Segel-Club Hemer trifft Flüchtlinge

Kanu-Segel-Club Hemer trifft Flüchtlinge

Foto: Privat / Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung

Hemer.  Der Kanu-Segel-Club Hemer hat 24 Geflüchtete zu einem Wassersporttag an der Sorpe eingeladen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie bereits im letzten Jahr hat der Kanu-Segel-Club Hemer in Kooperation mit dem Integrationsnetzwerk „Hemeraner Sport“ und der Stadt Hemer eine Gruppe Geflüchteter zu einem Wassersporttag an die Sorpe eingeladen. Leider spielte das Wetter nicht mit, so dass die 24 Geflüchteten, die von Kirsten Bartke-El Massouab und Sandra Knecht von der Stadt Hemer begleitet wurden, auf einige attraktive Angebote verzichten mussten, da sie nicht durchgeführt werden konnten.

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Organisator Günther Nülle und dem 1. Vorsitzenden Werner Sülberg ging es auf das Motorschiff „Sorpesee“. Auf der Fahrt kamen die zahlreichen Helferinnen und Helfer in intensive und interessante Gespräche mit den Gästen. Nach der Bootsfahrt nutzten einige wenige die Zeit, um in der Sorpe zu schwimmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ließ der starke Regen keine weiteren Aktionen auf oder am Wasser zu. Daher fuhr die Gruppe früher als geplant nach Hemer zurück. Auch wenn der Ausflug anders als geplant verlief, war es für alle Beteiligten trotzdem ein schöner Tag, der in guter Erinnerung bleiben wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben