Betrug

Bredenbrucher wird Opfer von Betrügern

Foto: Patrick Schlos

 Foto: Patrick Schlos

Bredenbruch.   Ein Bredenbrucher Bürger ist Opfer von Betrügern geworden. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vermutlich ist ein Anwohner der Straße Auf dem Kamp am Dienstag Opfer von dreisten Betrügern geworden. Nach dem er einen Flyer in seinem Briefkasten gefunden hatte, auf dem für eine „Steinreinigung“ geworben wurde, rief der Bredenbrucher die dort angegebene Nummer an. Gegen 17 Uhr fuhr ein schwarzes Auto mit Borkener Kennzeichen vor dem Haus vor, aus dem zwei Männer ausstiegen und die zu reinigenden gepflasterten Flächen in Augenschein nahmen. Nachdem sie mit dem Hausbesitzer einen Preis für die Reinigung vereinbart hatten, verlangten sie eine Anzahlung und fuhren, nachdem sie diese bar kassiert hatten davon. Dem Kunden kam das Ganze im Nachhinein seltsam vor, und er wandte sich an die Polizei.

Die hegt aufgrund der gesamten Vorgehensweise den dringenden Verdacht, dass es sich bei den beiden Unbekannten um Betrüger handelt und hat die Ermittlungen aufgenommen. Dazu werden weitere Zeugen gesucht, die das Auto und die beiden Männer in Bredenbruch oder andernorts beobachtet haben. Die beiden Verdächtigen sind etwa 40 bis 45 Jahre alt, sprachen Deutsch mit Akzent und unterhielten sich untereinander in einer arabisch klingenden Sprache. Der eine war etwa 1,85 Meter groß und hatte auffallende grau-blaue Augen. Der andere war etwa 1,70 Meter groß und hatte dunklere Haut. Vermutlich hat im Auto noch eine dritte Person gesessen.

Hinweise, die zur Klärung des Geschehens beitragen, nimmt die Polizeiwache Hemer unter 02372/90990 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik