Polizei

Brutaler Raubüberfall auf Aral-Tankstelle in Hemer

Die Polizei bittet nach dem Raubüberfall auf die Aral-Tankstelle um Hinweise auf den Täter. (Symbolfoto)

Die Polizei bittet nach dem Raubüberfall auf die Aral-Tankstelle um Hinweise auf den Täter. (Symbolfoto)

Foto: Michael Kleinrensing

Hemer.  Der Täter schlug auf den Angestellten der Tankstelle ein und flüchtete zu Fuß die B7 hinauf.

Ziel eines Raubüberfall wurde in der Nacht zu Freitag die Aral-Tankstelle an der B7 in Hemer.

Wie die Polizei am Morgen meldet, betrat der Räuber um 3.44 Uhr die Tankstelle und forderte vom Angestellten Bargeld. Dabei schlug er mit einem noch unbekannten Gegenstand auf sein Opfer ein. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute zu Fuß aus der Tankstelle die B7 hinauf Richtung Iserlohn. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Der leicht verletzte Angestellte wurde mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Der maskierte Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er hat eine stabile Figur, schwarze Haare und sprach Deutsch mit Akzent. Bei der Tat trug er eine dunkelrote Jacke, die im oberen Bereich schwarz abgesetzt war. Mehrere Überwachungskameras zeichneten die Tat auf. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiwache Hemer unter 02372/9099-0 entgegen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hemer

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben