Corona-Krise

Daheimgebliebene per Lautsprecher gewarnt

Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Feuerwehr montieren die mobilen Lautsprecheranlagen auf den Dienstfahrzeugen

Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Feuerwehr montieren die mobilen Lautsprecheranlagen auf den Dienstfahrzeugen

Foto: Ralf Engel / Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung

Hemer.  Das Ordnungsamt nutzt erstmals mobile Anlagen, um Bürger über die Kontaktsperre zu informieren.

Es ist eine ungewöhnliche Maßnahme, die aber zugleich die Ernsthaftigkeit der Lage unterstreichen und auch wirklich alle Daheimgebliebenen erreichen soll: Das Ordnungsamt ist am Dienstag mit Lautsprecherdurchsagen durch alle Ortsteile gefahren. Auf der Feuer- und Rettungswache sind dafür zwei städtische Fahrzeuge mit mobilen Lautsprecheranlagen ausgerüstet worden.

Bußgeld bei Verstoßgegen diem Kontaktsperre

Bei den Durchsagen stand die Kontaktsperre im Mittelpunkt. Folgende Durchsagen wurden gesprochen: „Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Bitte beachten Sie: Der Kampf gegen das Coronavirus erfordert ungewöhnliche Maßnahmen. So sind Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen nicht zulässig! Bei Verstößen sieht die Landesregierung ein Bußgeld von mindestens 200 Euro vor, welches konsequent durch die Ordnungsbehörden vollzogen wird.

Ausgenommen ist die Zusammenkunft von Verwandten in gerader Linie, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen, die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen, zwingend notwendige Zusammenkünfte aus geschäftlichen, beruflichen und dienstlichen sowie aus prüfungs- und betreuungsrelevanten Gründen. Die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs bleibt zulässig.

Bitte beachten Sie auch weiterhin die allgemeinen Hygieneinformationen und halten sie einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern zu ihren Mitmenschen ein. Die Coronavirus-Situation geht uns alle an – nehmen Sie bitte Rücksicht auf Ihre Mitmenschen und verhalten sich verantwortungsbewusst – gemeinsam werden wir diese Krise überstehen.“

Das Hemeraner Ordnungsamt kontrolliert auf Streifenfahrten mehrmals am Tag alle Ortsteile. Besondere Vorkommnisse gab es bislang nicht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben