Sommerferien

Den Sauerlandpark in den Ferien entdecken

Zum elften Mal findet die Ferienfreizeit dieses Jahr in den Sommerferien im Sauerlandpark statt. Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter und glückliche Kinder.

Zum elften Mal findet die Ferienfreizeit dieses Jahr in den Sommerferien im Sauerlandpark statt. Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter und glückliche Kinder.

Foto: Carmen Ahlers

Hemer.  Ganz viel Spaß sollen auch die in den Sommerferien daheimgebliebenen Kinder haben – zum Beispiel in der Ferienfreizeit im Sauerlandpark.

Wenn 200 Jungen und Mädchen am 29. Juni das erste Mal gemeinsam aus dem Grohe-Forum zum Himmelsspiegel strömen und das dann den gesamten Juli hindurch wochentags jeden Tag tun, dann ist für alle ersichtlich: Die Ferienfreizeit des Evangelischen Jugendreferats Iserlohn und der Offenen Ganztagsgrundschulen findet wieder im Sauerlandpark statt.

Die Organisatoren sind Feuer und Flamme, den Kindern wieder schöne Ferien in der Heimat zu ermöglichen und schlagen dadurch zwei Fliegen mit einer Klappe, denn die Eltern, die selbst nicht die gesamten Ferien mit Urlaub abdecken können, können weiter arbeiten. Währenddessen werden ihre Kinder betreut und erleben durch die vielen Möglichkeiten im Sauerlandpark echtes Urlaubsfeeling.

Kinder haben tagsüber eine Heimat im Sauerlandpark

„Das ist doch toll. 200 Kinder haben tagsüber eine Heimat im Sauerlandpark, aber der normale Betrieb dort geht weiter“, sagt Erich Reinke, Geschäftsführer des evangelischen Jugendreferats. Er freute sich über die lange, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Team des Sauerlandparks, denn die Jugendfreizeit findet bereits zum elften Mal in Hemers größtem Garten statt.

Auch die Leitungen der Offenen Ganztagseinrichtungen finden die Entscheidung, in den Ferien heraus aus den Schulen und hinein in den Sauerlandpark zu gehen, richtig. „Irgendwann hat man dann schon einen Schulkoller“, sagt Ines Hemmeke von der Woesteschule. Die Kinder werden am Anfang einer Woche in verschiedene Gruppen aufgeteilt, in der sie auch die ganze Woche bleiben. Zum Beispiel machen die einen viel Sport, die anderen sind kreativ unterwegs und wiederum andere werden zu Entdeckern und Forschern. Da ist die Natur wichtig, und zur Freude von Thomas Bielawski, Geschäftsführer des Sauerlandparks, geht es dann nicht in seine heiß geliebten Blumenbeete, sondern vielmehr in den Bereich hinter den Jübergturm. Im vergangenen Jahr haben die Kinder auf der durch die Sonne sehr aufgeheizten Plattform des Jübergturms versucht, ein Ei auf einer Alufolie zu braten, was aber zu großem Bedauern nicht funktioniert hat. Viele Ideen entwickeln sich im Laufe des Tages und sorgen so für viele Überraschungsmomente. Mittags geht es in vier Gruppen zum Mittagessen ins Grohe-Forum. „Das Grohe-Forum wird wieder zu einem kleinen Zuhause“, so Ines Hemmeke.

Eventuell Warteliste auf Grund der großen Nachfrage

Das Angebot der Ferienfreizeit richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Die Anmeldung erfolgt über die OGS der Woesteschule, die OGS-Kinder aus Einrichtungen der Trägerschaft der Jugendarbeit geben ihre Anmeldungen in der jeweiligen Gruppe ab.

Es können auch Kinder angemeldet werden, die nicht in einer OGS-Gruppe betreut werden. In diesen Fällen muss das Anmeldeformular am 19. März von 17 bis 18.30 Uhr in der Woesteschule abgegeben werden. Generell läuft die Anmeldung bis zum 24. April. Auf Grund der großen Nachfrage wird eventuell eine Warteliste geführt. Weitere Informationen gibt es bei Ines Hemmeke unter 02372/557849.

Hemeraner Vereine können sich an der Ferienfreizeit beteiligen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben