Feuerwehr

Dichte Rauchwolken

Am Iserbach/ Lange Wiese musste die Feuerwehr den Brand im Rohbau eines Hauses löschen.

Am Iserbach/ Lange Wiese musste die Feuerwehr den Brand im Rohbau eines Hauses löschen.

Foto: Ralf Engel / Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung

Hemer.   Im Neubaugebiet Am Iserbach stand der Rohbau eines Einfamilienhauses in Flammen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dichte schwarze Rauchwolken wiesen den anrückenden Feuerwehreinheiten den Weg: Im Neubaugebiet Am Iserbach/ Lange Wiese stand am Freitag der Rohbau eines Einfamilienhauses in Flammen.

Nach dem Notruf um 10.17 Uhr heulten für die Löschzüge Mitte und Deilinghofen die Sirenen. Neben der Feuerwache rückte die Verstärkung zum Wohnungsbrand aus. Vor Ort war der Rohbau völlig verqualmt. Nur unter Atemschutz konnten sich die Feuerwehrleute dem Brandherd nähern. Im Erdgeschoss standen Styroporstapel in Flammen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei waren sie bei Arbeiten mit einem Schweißbrenner in Brand geraten. Die Styroporstapel mussten durch die Feuerwehr umgeschichtet und abgelöscht werden. Auch das frisch gerichtete Dach wurde gekühlt, weil die Wärmebildkamera zu hohe Temperaturen anzeigte.

Durch Rauchgase ist in dem Neubau erheblicher Sachschaden entstanden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben