Diesterwegschule

Diesterwegschule feiert ihr Leseparadies in großer Runde

Das Leseparadies in der Diesterwegschule

Das Leseparadies in der Diesterwegschule

Foto: Carmen Ahlers

Hemer.   In der Westiger Grundschule wurde der 15. Geburtstag des Leseparadieses gefeiert. Aus diesem Grund kamen Kinder, das Lehrerkollegium rund um die kommissarische Schulleiterin Kerstin Rennebaum sowie Helfer und Sponsoren zusammen.

„Lesen heißt auf Wolken liegen“ - so lautete der Titel des Liedes, das die Jungen und Mädchen der Diesterwegschule am Dienstag fröhlich sangen. Und das hatte auch einen Grund: In der Grundschule wurde der 15. Geburtstag des Leseparadieses gefeiert. Aus diesem Grund kamen Kinder, das Lehrerkollegium rund um die kommissarische Schulleiterin Kerstin Rennebaum sowie Helfer und Sponsoren zusammen. „Elke Fechner hat das Leseparadies 2002 auf den Weg gebracht“, erinnerte Kerstin Rennebaum und dankte direkt danach den vielen Freiwilligen, die sich in unterschiedlicher Form für die interne Bücherei stark machen. Damals war das Leseparadies noch im heutigen Kopierraum untergebracht und hatte zu Beginn einhundert Bücher in den Regalen. Heute sind es einige mehr, und dafür sorgen zum Beispiel der Förderverein der Diesterwegschule, der Rotary-Club, der Förderverein „Pro Buch“ und auch der Kleiderladen Carichic, die die Regale immer wieder auffüllen, damit den Kindern der Lesestoff nicht ausgeht.

Zum 15. Geburtstag des Leseparadieses hatte die Grundschule einen besonderen Gast: die Kinderbuchautorin Birgit Ebbert, die ihr Buch „Das Rätsel des verlorenen Sterns“ vortrug.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben