„Swing goes Christmas“

Ein Abend voller Musik und Emotionen

„Swing goes Christmas“ heißt es wieder am 2. Dezember im Jugend- und Kulturzentrum.

„Swing goes Christmas“ heißt es wieder am 2. Dezember im Jugend- und Kulturzentrum.

Foto: Carmen Ahlers

Hemer.   Es war eine bezaubernde Premiere im vergangenen Jahr, und die Zweitauflage von „Swing goes Christmas“ am 2. Dezember im Jugend- und Kulturzentrum soll mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser werden.

Es war eine bezaubernde Premiere im vergangenen Jahr, und die Zweitauflage von „Swing goes Christmas“ soll mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser werden. Denkt der Sänger Ingo Düe an Samstag, 2. Dezember, wird ihm warm ums Herz, denn wieder will der Sänger, der in Menden lebt, die Menschen in der stressigen Vorweihnachtszeit mit seinem Gesang berühren. Das ist ihm im vergangenen Jahr so gut gelungen, dass es im weihnachtlich von Ingo Grün gestalteten Jugend- und Kulturzentrum am Park die ersten Rufe nach einer Wiederholung gab.

Auch die Ballettschule wieder mit von der Partie

Ingo Düe wird wie im Vorjahr das Programm nicht alleine bestreiten, sondern er hat sich mit Kat Moore, Konstance Kottmann und der Ballettschule am Sauerlandpark Verstärkung mit ins Boot geholt. Kat Moore ist eine bekannte Gospel- und Bluessängerin, die schon beim Internationalen Frauenfest in der Felsenmeerstadt gesungen hat. Konstance Kottmann spielt Geige und übernimmt den klassischen Part bei „Swing goes Christmas“.

„Die Ballettschule ist wieder voller Motivation dabei“, freut sich Ingo Düe darüber, dass ungefähr zehn Schülerinnen der Ballettschule am Sauerlandpark mit von der Partie sind, die auch im vergangenen Jahr für emotionale Momente im Publikum gesorgt haben.

Freude über ein Engagement in den Vereinigten Staaten

Ingo Düe ist sehr aufgeregt, wenn er an diesen Auftritt im Juk aber auch an andere anstehende Auftritte denkt. So wird er unter anderem nach Philadelphia in den USA fliegen, um einen deutsches Weihnachtsdorf zu eröffnen. „Ich dachte, ich guck’ nicht richtig, als die Mail kam. Das ist mein erster Soloauftritt in den USA“, freut sich der Sänger unbändig über den Einsatz auf der anderen Seite des Atlantiks, der im November stattfindet.

Der Auftritt in den Vereinigten Staaten ist keine Premiere, denn schon mit dem Hüingser Kinderchor hat Ingo Düe viele Auslandsreisen unternommen – 1986 war er mit dem Kinderchor für dreieinhalb Wochen in den USA und in Kanada unterwegs. Weitere Chorreisen führten nach Israel und nach Japan.

Nach seiner Schulausbildung wurde der Sänger Krankenpfleger, arbeitete 16 Jahre lang in diesem Beruf. Seit 2004 ist er bei einer deutschen Fluggesellschaft angestellt. Dem Gesang ist der heute 46-Jährige immer treu geblieben. Ab Ende November häufen sich die Termine, und neben „Swing goes Christmas“ am 2. Dezember im Juk steht in der Nähe zudem wieder sein Auftritt bei der Charity Gala der Ballettschule Sauerlandpark im Dezember an.

Eintrittskarten für den weihnachtlich-beswingten Abend im JuK gibt es für 28,50 Euro (Sektempfang und Fingerfood inklusive)im Kosmetikstudio Beauty Drive in Hemer, online auf der Seite www.ingoduee.com oder unter 0152-34087067. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass eine halbe Stunde früher.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben