Ein Schmetterling wirbt für die Landesgartenschau

Foto: IKZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hemer. Die Agentur "plakart" aus Neuenrade ist der Sieger des Logo-Wettbewerbs für die Landesgartenschau. Ihr Schmetterling wird künftig Werbung für das Großevent in 2010 machen.

„Zauber der Verwandlung” lautet das Motto der Landesgartenschau im Jahr 2010 in Hemer. Und welches Tier ist bestens geeignet, eine Verwandlung zu symbolisieren? Das kann nur ein Schmetterling sein, und so findet man dieses Tier auch auf dem Logo für die Landesgartenschau.

"Zauber der Verwandlung"

Am Mittwochabend wurde das große Geheimnis um das Logo im Jugend- und Kulturzentrum am Park gelüftet und das Ergebnis eines mehrstufigen Wettbewerbs vorgestellt. 20 Agenturen aus NRW hatten sich an diesem Wettbewerb beteiligt. Grund zur Freude hat die Agentur „plakart” aus Neuenrade, die mit ihrem Entwurf überzeugt hat. Mit „plakart”-Geschäftsführerin Karin Braukhaus strahlten Bürgermeister Michael Esken und das Landesgartenschau-Team rund um Geschäftsführer Peter Friedrich um die Wette.

Schmetterling von "plakart" überzeugt

Hermann Sattler hatte zu Beginn der Präsentation aus „Die Werkstatt der Schmetterlinge” von Gioconda Belli vorgelesen, ehe Peter Friedrich noch mal das Wettbewerbsprocedere vorstellte. Sechs Agenturen kamen in die engere Wahl, doch der Schmetterling machte schließlich das Rennen. Der Schmetterling stehe nicht nur als Sinnbild der Veränderung, sondern könne gleichzeitig als Blume gesehen werden. Ähnlich wie sich bei einer Blume eine prächtige Knospe entwickele, entpuppe sich die Raupe zu einem schönen Schmetterling.

Auch Stadt wird sich verändern

Auch die Stadt Hemer werde sich bis zur Landesgartenschau gehörig verändern, sagte Hermann Sattler. Und Michael Esken ist sich sicher, dass Hemer „ein Zeichen setzen wird”.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben