Spende

Einige Wünsche der Schulen gehen jetzt in Erfüllung

Spendenübergabe Andritz v.li Dieter Hülter (Personalleiter Andritz), Dr. Jörg Trelenberg (Gymnasium), Guido Burgel (Geschäftsführer Andritz), Andrea Meyer und Monika Hass (beide Realschule), Stefanie Kühlmann-Kick (Gesamtschule), Torsten Simmert (Gymnasium) und Gabriele Koller (Gesamtschule)

Foto: Carmen Ahlers

Spendenübergabe Andritz v.li Dieter Hülter (Personalleiter Andritz), Dr. Jörg Trelenberg (Gymnasium), Guido Burgel (Geschäftsführer Andritz), Andrea Meyer und Monika Hass (beide Realschule), Stefanie Kühlmann-Kick (Gesamtschule), Torsten Simmert (Gymnasium) und Gabriele Koller (Gesamtschule) Foto: Carmen Ahlers

Hemer.   4500 Euro hat die Firma Andritz Sundwig an die weiterführenden Schulen gespendet.

Ein neues Instrument für die Schulband oder eine Bank für den Schulhof – die Wunschliste an den Hemeraner Schulen ist groß, und viele Anschaffungen sind nur durch große Eigeninitiative des Fördervereins möglich. Vor Weihnachten freuten sich die Vertreter der weiterführenden Schulen jeweils über eine 1500-Euro-Spende des Unternehmens Andritz Sundwig.

Jedes Jahr zeigt sich das Hemeraner Unternehmen in der Vorweihnachtszeit spendabel, und das schon seit über 20 Jahren. Mal sind es die heimischen Kindergärten, mal die Grundschulen und in diesem Jahr eben das Woeste-Gymnasium, die Hans-Prinzhorn-Realschule und die Gesamtschule, die sich über den warmen Geldregen freuen können. Bei der Spendenübergabe machten sie deutlich, wofür sie das Geld nutzen werden. Am Gymnasium zum Beispiel läuft aktuell ein Wettbewerb, an dem 17 Klassen teilnehmen. Dort steht eine Verschönerung der Klassenräume im Fokus, und dieses Projekt will der Förderverein mit der Spende unterstützen.

Schulhöfe müssen neu gestaltet werden

Die Hans-Prinzhorn-Realschule setzt das Geld für die Verschönerung des Schulhofs ein. Es ist mittlerweile ein Konzept erarbeitet worden, denn auf dem Außengelände fehlt es an allem, zum Beispiel auch an Sitzmöglichkeiten für die Schüler in den Pausen. Die Gesamtschule will ihre 1500 Euro ebenfalls in die Schulhofgestaltung stecken, aber es soll auch Geld in den Musikbereich fließen. Zudem ist eine Investition in neue Fahrradständer denkbar.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik