Konzerttipp

Hans-Prinzhorn-Klinik begrüßt swingend das neue Jahr

Das Frank Muschalle Trio gastiert in der Hans-Prinzhorn-Klinik

Das Frank Muschalle Trio gastiert in der Hans-Prinzhorn-Klinik

Foto: Manfred Pollert

Frönsberg.   Das Frank Muschalle Trio bringt den Boogie Woogie am 18. Januar nach Frönsberg. Der Vorverkauf für das Konzert läuft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem besonderen Konzertabend lädt die Hans-Prinzhorn-Klinik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe am Donnerstag, 18. Januar, ab 19 Uhr nach Frönsberg ein. Der psychiatrischen Klinik ist es gelungen, ein international renommiertes Trio für einen Auftritt zu gewinnen: Das Frank Muschalle Trio. Damit will die Klinik den Besuchern dabei helfen, beschwingt ins neue Jahr zu starten. Denn: Musik hält und macht gesund!

Eine internationalgefragte Besetzung

Das Frank Muschalle Trio macht Swingin´ Blues und Boogie Woogie. Frank Muschalle aus Berlin, Dani Gugolz aus Zürich und Peter Müller aus Wien sind seit über 25 Jahren auf Tournee und zählen heute weltweit zu den gefragtesten Besetzungen dieses Genres. Das Trio spielte über 2000 Konzerte in ganz Europa, Paraguay, Bolivien, USA und Nordafrika. Einladungen zu Konzerten wie dem „Stars of Boogie-Woogie“-Festival im Wiener Konzerthaus, dem Festival „Les Nuits des Jazz“ in Paris, eine zweiwöchige Tournee in den USA, Konzerte und Tourneen in Polen, Frankreich, Spanien, England, der Schweiz, Österreich, Belgien und den Niederlanden unterstreichen die internationale Klasse der Musiker des Trios.

Das Frank Muschalle Trio spielte Konzerte und machte Aufnahmen mit internationalen Blues- und Jazzgrößen, wie Red Holloway, Carey Bell, Hubert Sumlin, Carrie Smith, Jimmy Mc Cracklin, Axel Zwingenberger, Herb Hardesty und vielen anderen.

Neben Eigenkompositionen werden die drei Musiker Stücke ihrer afroamerikanischen Vorbilder aus Chicago und den Südstaaten interpretieren. So zum Beispiel den „Boogie Woogie Stomp“ von Albert Ammons oder „Just for you“ von Pete Johnson. Rollende Bässe, ein tirillierender Diskant und ein pulsierender Rhyhtmus, mal knackig, mal sanft und immer swingend, dafür steht das Trio.

Trio erschließt gerneneue Spielorte

Das Muschalle-Trio ist dafür bekannt, dass es immer neue kreative Horizonte eröffnet und gerne neue Spielorte erschließt. Ein ganz besonderer und außergewöhnlicher Ort dürfte dabei das Sozialzentrum der Hans-Prinzhorn-Klinik sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik