Haus Bollweg

„Haus Bollweg verkörpert wertvolles Stück Stadtgeschichte“

Denkmalschutz Hauptstraße 197 Haus Bollweg

Denkmalschutz Hauptstraße 197 Haus Bollweg

Foto: Ralf Engel

  Der Bürger- und Heimatverein möchte den Abriss des Hauses Bollweg am Marktplatz verhindern.

Der Bürger- und Heimatverein spricht sich für den Erhalt des Hauses Bollweg aus und will einen Abriss des Hauses am Marktplatz verhindern. In einer Stellungnahme an den Minister, die LWL-Denkmalpflege und den Bürgermeister wird die Bedeutung für die Stadtgeschichte betont.

In dem Schreiben heißt es: „Mit großer Aufmerksamkeit und auch Sorge hat der Bürger- und Heimatverein Hemer die Diskussion um einen wohl möglich schon bald bevorstehenden Abriss des Hauses Bollweg am Marktplatz verfolgt. Argumente für und gegen eine Unterschutzstellung des Hauses als Denkmal wurden in der örtlichen Presse ausführlich dargestellt. Die Stadt Hemer als untere Denkmalbehörde stuft das Gebäude nicht als Denkmal ein. Unabhängig von der Frage, ob es sich bei diesem Gebäude formal um ein Denkmal handelt oder nicht möchte der Bürger- und Heimatverein Hemer auf das öffentliche Interesse am Erhalt dieses Hauses hinweisen.“ Zur Begrünung schreibt der BHV: „Der städtebauliche Wandel rund um den heutigen Marktplatz wird beim Betrachten älterer Karten und Bilder besonders deutlich. Von der historischen Bebauung um 1870 ist einzig das Haus Bollweg heute noch existent und dient stets als markanter Orientierungspunkt zur Einordnung der im Laufe der Zeit vorgenommenen städtebaulichen Veränderungen. Diesen letzten Rest historischer Bebauung gilt es zu erhalten. Schaut man sich heute auf dem Marktplatz um, wirkt das Haus Bollweg als etwas aus der Zeit gefallen. Es ist mit einem Alter von mehr als 200 Jahren mit Abstand das älteste Gebäude am Platz und somit letzter Zeuge einer längst vergangen Zeit. Der Kontrast zwischen moderner Bebauung und dem gut proportionierten historischen Wohnhaus gibt dem Platz seinen besonderen Charakter. Haus Bollweg setzt hier einen historischen Akzent. Der Verlust dieses geschichtsträchtigen Gebäudes in exponierter Lage würde sich nachteilig auf den gesamten Marktplatz auswirken.“

Das Haus Bollweg ist nach Ansicht des BHV zu einem „vertrauten, von der Bevölkerung geschätzten Bestandteil des Marktplatzes“ geworden. Es verkörpere ein wertvolles Stück Stadtgeschichte, von dem man sich nicht trennen möchte.

Der BHV bedauert die Entscheidung des Bürgermeisters bittet ihn, sich auch jenseits einer Unterschutzstellung als Denkmal für den Erhalt dieses Gebäudes einzusetzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben