Circus

Hemer: Artistenfamilie Sarelli in der Manege

Der Circus Sarelli gastiert vom 4. bis 14. August in Hemer.

Der Circus Sarelli gastiert vom 4. bis 14. August in Hemer.

Foto: Max Sinn

Hemer.  Der Circus Sarelli gastiert in Hemer und hofft nach der Corona-Pandemie auf ein volles Zelt.

Manege frei! Der Familiencircus Sarelli schlägt zurzeit sein Lager neben der Jet-Tankstelle an der Iserlohner Straße in Westig auf und lädt ab Donnerstag, 4. August, bis Sonntag,14. August, zu Vorstellungen ein. Donnerstag bis Samstag beginnen die Vorstellungen um jeweils 16 Uhr, Sonntags gibt es jeweils zwei Aufführungen, die um 11 und 15 Uhr beginnen.

Zweistündige Show fast ohne Tiere

Die Besucher können sich auf ein rund zweistündiges Programm freuen, in das das ganze Circusteam eingebunden ist. Der Circus verzichtet bewusst auf große Tiere, nur Tauben, zwei Hunde und zwei Kaninchen sind Teil des Programms. Alle Tiere wurden im Circus geboren.

Westernshow und Eiskönigin

Das zehnköpfige Team verspricht eine tolle Zeit, denn die Besucher erwartet ein liebevoll zusammengestelltes Programm mit lustigen Clowns, Hula Hoop-Akrobatik, Seillaufen, Westernshow und der kleinen Eiskönigen Elsa, die von der erst sechsjährigen Sarah dargestellt wird. Der jüngste Sarelli-Spross präsentiert Bodenakrobatik und zieht damit die Besucher in seinen Bann. Die Artistenfamilie wurde von der Corona-Pandemie stark getroffen und freut sich, dass sich jetzt das Zelt wieder füllt. Auch in den Schulen – der Circus ist zertifiziert für die Arbeit in Bildungseinrichtungen – konnte die Familie nicht mit den Kindern arbeiten und hatte so starke finanzielle Einbußen.

„Bei uns werden Kinderträume wahr“, heißt es auf den Plakaten, die in Hemer und Umgebung hängen und auf die Vorführungen aufmerksam machen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hemer

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben