Diebstahl

Hemer: Zwei Frauen sind Opfer von Taschendiebstahl geworden

In Hemer sind zwei Frauen bestohlen worden.

In Hemer sind zwei Frauen bestohlen worden.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Hemer.  Der Polizei in Hemer sind am Wochenende zwei Taschendiebstähle gemeldet worden. Beim Einkaufen bemerkten die Frauen die fehlenden Geldbörsen.

Der Polizei in Hemer wurden am Samstagnachmittag zwei Taschendiebstähle gemeldet. Zwischen 16.45 und 17.45 Uhr kaufte eine 68-jährige Frau zunächst in einer Drogerie an der Bahnhofstraße ein, bezahlte dort ihren Einkauf und wechselte in den Discounter nebenan. Dort an der Kasse stellte sie fest, dass ihre Geldbörse nicht mehr in der Handtasche steckte.

Lesen Sie auch:Fahrer flüchten nach Kollisionen in Hemer

Gegen 17.50 Uhr wollte eine 52-jährige Frau in einem Bekleidungsgeschäft an der Elsa-Brandström-Straße ihren Einkauf bezahlen. Sie ist sich sicher, dass ihre Geldbörse beim Betreten des Ladens noch in ihrer Handtasche lag. An der Kasse war das Portemonnaie jedoch weg. Beide Frauen erstatteten Anzeige bei der Polizei und gaben an, keine verdächtigen Beobachtungen gemacht zu haben. Die Polizei warnt weiter vor Taschendieben, die in heimischen Geschäften nach Opfern suchen. Deshalb sollten Geldbörsen oder andere Wertgegenstände dicht am Körper, zum Beispiel in Innentaschen von Jacken, getragen werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hemer