Deilinghofen

Highlight-Programm zum Schützen-Jubiläum

Für das 150-jährige Jubiläum des BSV Deilinghofen haben sich die Schützen etwas Besonderes einfallen lassen. Mit v.l. Klaus Gillmann (Vorsitzender), Janina Schmerder (Königin), Frank Bergamoz (König), Thomas Kruse-Endres (Oberst), Lukas Kirmes (Schießmeister), Monika isenberg (Pressesprecherin), Lukas Gillmann (Schießmeister), Klaus Thom (Kassierer), Dirk Isenberg (Heimwart), Alfons Buchgeister (2. Schriftführer). 

Für das 150-jährige Jubiläum des BSV Deilinghofen haben sich die Schützen etwas Besonderes einfallen lassen. Mit v.l. Klaus Gillmann (Vorsitzender), Janina Schmerder (Königin), Frank Bergamoz (König), Thomas Kruse-Endres (Oberst), Lukas Kirmes (Schießmeister), Monika isenberg (Pressesprecherin), Lukas Gillmann (Schießmeister), Klaus Thom (Kassierer), Dirk Isenberg (Heimwart), Alfons Buchgeister (2. Schriftführer). 

Foto: Hendrik Schulze Zumhülsen

Deilinghofen.  150 Jahre BSV Deilinghofen: Ein Fest mit Laserfeuerwerk, rund 15 Kapellen, großen Umzügen und vielem mehr wartet auf die Besucher.

Für das 150-jährige Jubiläum ihres Vereins vom Samstag, 3. August, bis Montag, 5. August, haben sich die Deilinghofer Schützen ein strammes Programm vorgenommen. Der Schützenfestsonntag geht für viele beispielsweise schon um 6 Uhr los, während der letzte Programmpunkt des Tages um 22 Uhr stattfindet. Wie bei diesem würdigen Ereignis zu erwarten ist, gibt es jede Menge Highlights wie den großen Festzug mit rund 15 Kapellen, den Kommers mit politischer und Schützen-Prominenz und ein großes Laserfeuerwerk.

Bevor aber ein neuer König in Deilinghofen gekrönt wird, bestimmen die Schützen eine Woche vorher ihren Jubiläums-Kaiser. Die ehemaligen Könige treffen sich am Samstag, 27. Juli, ab 15 Uhr bei Karl-Friedrich „Charly“ Stenner Borghoff, während sich die ehemaligen Königinnen zur gleichen Zeit im Schützenheim einfinden. „Es gibt 33 lebende Könige. Ob sie aber kommen oder nicht, bleibt ihnen überlassen“, sagt Klaus Gillmann, Vorsitzender des BSV Deilinghofen. Bei den ehemaligen Königinnen weiß Gillmann aber schon, dass sich viele von ihnen blicken lassen. „Von den 37 ehemaligen Königinnen haben sich jetzt schon 30 angemeldet“, erklärt er.

Nach dem Abmarsch der ehemaligen Könige und der Kapellen zum Schützenheim am Balver Weg um 16.30 Uhr und einem ökumenischen Gottesdienst unter der Vogelstange mit Pfarrer Manuel Janz und Pfarrer Dietmar Schulte um 17 Uhr beginnt das Schießen der ehemaligen Könige um den Kaisertitel. Etwa um 20 Uhr rechnet Gillmann mit der Proklamation des neuen Kaisers. Das letzte Kaiserschießen war vor 25 Jahren in Deilinghofen. Zwischen 16.30 und 22 Uhr gibt es zudem einen kostenlosen Shuttlebus von der Bäckerei Holve bis zum Schützenheim und zurück.

Großer Zapfenstreich findet im Bringhof statt

Eine Woche später beginnt dann das Schützenfest mit Kanonendonner und Antreten im Festzelt am Samstag, 3. August, um 16.30 Uhr. Um 17.15 Uhr geht es weiter zur Ehrenmalfeier mit Pfarrer Manuel Janz Für das große Jubiläumsfest benötigen die Schützen aber mehr Platz als sonst: Zum ersten Mal findet der Große Zapfenstreich im Bringhof an der Englandstraße statt. Beginn ist um 18 Uhr. „Die Container werden weggestellt und der Hof ordentlich gefegt. Das ist schon toll“, sagt Klaus Gillmann. Der neue Kaiser und das Königshaus um Frank Bergamoz und Janina Schmerder haben um 19 Uhr ihren großen Auftritt im Festzelt. Um 19.15 Uhr stehen Festansprachen und Ehrungen für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft an. Auch einige Prominente aus der Politik und den Schützenkreisen Iserlohn und Westfalen werden zugegen sein. Wer sich nun aber blicken lässt oder das ein oder andere Wort an die Schützen richtet, lässt BSV-Vorsitzender Klaus Gillmann noch offen. Musikalische Unterhaltung gibt es etwa ab 20.30 Uhr mit der Tanzband S.A.M.

Am Sonntag haben einige Schützen dann einen sehr langen Tag vor sich. Um 6 Uhr früh zieht das Trommlercorps des TV Deilinghofen von Haus zu Haus und weckt auf Bestellung die Leute. Von 9 bis 10.30 Uhr gibt es ein gemeinsames Frühstück des Bataillons mit musikalischer Begleitung des Musikzugs Plettenbergs und des Trommlercorps Deilinghofen im Festzelt. Hierzu ist aber eine Anmeldung nötig. Das Frühkonzert von 10.30 bis 12.30 Uhr ist dann aber für alle offen. Mit rund 15 Kapellen, unter ihnen die Scottish Volunteers, die 8. Husaren Buke, die Iserlohner Stadtmusikanten und viele Gastkapellen aus der Region, geht es um 14 Uhr zum großen Festzug los. Im Jubiläumsjahr ist die Strecke aber eine andere als sonst. Start ist am Sundwiger Weg, dann geht es die Hönnetalstraße hoch. Umkehr ist am Friedhof, und dann über Pastoratstraße, Im Turm, An der Iserkuhle bis zur Englandstraße. Um 16 Uhr gibt es ein Konzert im Festzelt und die Verabschiedung der Gastkapellen. Den Festball um 20 Uhr begleitet der Musiker Thomas Weber. Ein besonderes Schmankerl gibt es um 22 Uhr zu sehen. Die Berliner Lichtkünstler von LASA beleuchten den Himmel mit einem Laserfeuerwerk.

Am 5. August um 8 Uhr morgens verkündet dann Kanonendonner den Anfang des Tages. Dann wird ab 10 Uhr am Schützenheim die Nachfolge von Jubiläums-König Frank Bergamoz bestimmt. Etwa um 13 Uhr rechnet BSV-Vorsitzender Klaus Gillmann mit der Proklamation. Um 16 Uhr beginnt dann der Festzug. Im Gegensatz zum Schützenfestsonntag laufen die Schützen diesmal wieder die übliche Route mit Beginn an der Pastoratstraße. Um 20 Uhr beginnt der Festball im Zelt mit der Tanzband S.A.M.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben