Adventskalender

Hinter jedem Türchen ein Stück Stadtgeschichte

Michael Topp (v.li.) stellt seine fünf Kalendermotive mit Klaus Hennecke von Radio Hennecke, Tanja Schäfer von der IKZ-Geschäftsstelle und Lebensmittelhändler Michael Ziebach vor.

Michael Topp (v.li.) stellt seine fünf Kalendermotive mit Klaus Hennecke von Radio Hennecke, Tanja Schäfer von der IKZ-Geschäftsstelle und Lebensmittelhändler Michael Ziebach vor.

Foto: Hendrik Schulze Zumhülsen

Hemer.  Restbestände von Adventskalendern mit historischen Hemer-Bildern werden für den guten Zweck verkauft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fünf verschiedene Adventskalender hat edr ehemalige IKZ-Sportredakteur Michael Topp in den Jahren 2004 und 2008 herausgegeben und für den guten Zweck verkauft, damals noch mit dem vor fünf Jahren verstorbenen Ernst Schüttler. Die Kalender zeigen jeweils ein bekanntes Hemeraner Gebäude. Hinter den Adventstüren finden sich historische Schwarz-Weiß-Aufnahmen von der Felsenmeerstadt aus dem Archiv Schüttler. Mehr als zehn Jahre nach dem Erscheinen will Topp die Restbestände für einen kleinen Preis veräußern. Der Erlös kommt dem Verein „Iss mit“ zugute.

Exemplare aus den Jahren2004 bis 2008 vorhanden

„Es ist keine Neuauflage, es sind alte Bestände“, stellt Michael Topp direkt klar, damit es keine Missverständnisse gibt. 420 Exemplare aus der Reihe 2004 bis 2008 sind noch vorhanden, je nach Motiv in unterschiedlicher Stückzahl.

Im Jahr 2006 ist beispielsweise die Türmchenvilla das Bild für die Weihnachtsszenerie. Zur festlichen Atmosphäre auf dem Motiv haben Dominique Penn und Isabella Gabor aus der IKZ-Bildredaktion beigetragen und die grafischen Elemente hinzugefügt.

So wurden die Fenster der Türmchenvilla in orangefarbene Adventsfenster umgestaltet, Engel, Weihnachtsmann und Weihnachtsbaum sind dank Isabella Gabor und Dominique Penn ebenfalls dabei.

Hinter den 24 Adventstürchen befinden sich historische Bilder aus Hemer von 1900 bis in die 60er Jahre. Diese stammen aus dem Bildarchiv des 2014 verstorbenen Heimatforschers Ernst Schüttler. Neben der Türmchenvilla zählen auch das Haus Hemer (2004), der Westiger Bahnhof (2005), das alte Feuerwehrgerätehaus Sundwig (2007) und das Alte Amtshaus (2008) zu den Titelmotiven der Kalender.

Kaufpreis kann gerne aufgestockt werden

Der Kaufpreis beträgt 1 Euro. „Man kann aber auch gerne mehr geben“, stellt Michael Topp den guten Zweck in den Vordergrund. Der Erlös aus den Verkäufen soll Mitte Dezember dem Verein „Iss mit“ überreicht werden. Erhältlich sind die Kalender bei Radio Hennecke, bei Wurst- und Käsewaren Ziebach auf dem Wochenmarkt oder in Deilinghofen und in der IKZ-WR-Geschäftsstelle an der Hauptstraße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben