Rock im Mai

Ihmerter fiebern „Rock im Mai“ entgegen

Rock im Mai: Die PeeWee Bluesgang

Rock im Mai: Die PeeWee Bluesgang

Foto: Privat

Ihmert.   Auf das Maibaumfest am 13. April folgt in Ihmert am 1. Mai „Rock im Mai“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pünktlich mit den ersten warmen Mai-Sonnenstrahlen wird Ihmert einmal im Jahr zum musikalischen Mittelpunkt des Sauerlands. Seit über vierzig Jahren veranstaltet die Ari des Bürgerschützenvereins Ihmert den Ihmerter Maifrühschoppen, seit fast 20 Jahren unter der neuen Überschrift „Rock im Mai“.

Zuvor wird aber am Samstag, 13. April, zum traditionellen Maibaumfest der Artillerie in den Ihmerter Dorfpark eingeladen. Ab 14 Uhr wird gemeinsam mit der Feuerwehr das Ihmerter Wahrzeichen der Maibaum mit Schildern und Fahnen geschmückt. Mit Spannung erwartet wird wie jedes Jahr die Enthüllung des bestgehüteten Geheimnisses des Dorfes: Wer ist der oder die Neue am Baum? Denn das ist in Ihmert eine Besonderheit, das der Maibaum mit Persönlichkeiten aus dem Dorfleben geschmückt wird. Für den musikalischen Rahmen sorgt in diesem Jahr die Gruppe „Blechgerümpel“.

Fünf angesagte Bands aus der Region

„Rock im Mai“ folgt dann am 1. Mai: Die beliebte Veranstaltung bietet eine gute Mischung aus Openair Konzert und Familienfest. Während die großen Gäste guter, handgemachter Musik lauschen, können sich die Kleinen bei unzähligen, kostenlosen Attraktionen vergnügen und jede Menge Spaß haben. In diesem Jahr wollen es die Veranstalter richtig wissen und präsentieren gleich fünf angesagte Bands aus der Region.

Schon seit 1977 darf man die „PeeWee Bluesgang“ getrost zu den besten Bluesrock-Bands Europas zählen. Dem Zuhörer wird ein ehrlicher, kompromissloser Rythm & Blues geboten, in perfekter Darbietung Fernab von der Sterilität des Studios und im freundschaftlichen Kontakt zum Publikum. So entsteht bei jedem Auftritt eine Stimmung, die auch den letzten Zuhörer davon überzeugt, dass in Iserlohn der Blues von Herzen kommt.

Wer fetzige Bläsersätze liebt, sich gern von einer schweißtreibenden Rhythmusgruppe und von einer Sängerin und einem Sänger mit schwarzem Feeling in der Stimme mitreißen lässt, der liegt mit „Plenty Fourty“ genau richtig. Das Repertoire der Bonner Band ist rockig, soulig, funky aber auch gefühlvoll, mit bekannten Songs von Joe Cocker, Aretha Franklin, van Morrison, Tina Turner, Tower of Power und vielen anderen.

„Free Bears“: Es muss rocken und schwitzen

Wenn „Free Bears“ auf der Bühne steht, muss es rocken und schwitzen, dengeln und scheppern. Ganz nach dem Motto „Americana meets Rock N Roll“ bietet die Band eine Mischung aus Rock’n’Roll, Countryrock, Americana, Bluegrass, Honky Tonk und Hillbilly. Neben vielen Original Free Bears Songs findet man Klassiker des Genres, aber auch verschmähte Perlen. In 21 Jahren hat es die Band dabei kreuz und quer durch Deutschland, Europa und die USA geführt.

„Soundclub 5“ steht für ein modernes Musikkonzept, grandiosen Style und exzellente Musiker. Die Band covert virtuos ein vielfältiges Repertoire aus unterschiedlichen Musikstilen und bringt Ihre Gäste auf der Tanzfläche garantiert in Wallung.

Komplettiert wird das diesjährige Line-up mit der Band „HP.Eight“, der aktuellen Schülerband der Realschule Hemer, die die Veranstaltung eröffnen werden.

Los geht es am 1. Mai 2019, ab 11 Uhr auf dem Ihmerter Schulhof, bei natürlich freiem Eintritt. Der BYSV Ihmert hofft auf besten Besuch, damit alle in großer Gemeinschaft feiern können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben