Sommerleseclub

Im Team lesen und die Bücherei entdecken

Sommerleseclub Stadtbücherei Hemer

Sommerleseclub Stadtbücherei Hemer

Foto: Carolin Meffert / Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung

Hemer.  In den Sommerferien können Lesebegeisterte bei verschiedenen Aktionen des Sommerleseclubs in der Stadtbücherei teilnehmen.

Der Sommerleseclub ist wieder zurück in der Stadtbücherei und das mit einem neuen Konzept. Denn gelesen werden muss nicht mehr alleine. „Es können jetzt Teams gebildet werden, egal ob mit Freunden, Oma und Opa oder den Eltern“, erklärt Ingrid Grün-Schmieder, die den Sommerleseclub leitet. Für jedes gelesene Buch, jedes Hörbuch oder literaturbasierte Veranstaltung, die besucht wird, erhalten die Teilnehmer einen Stempel.

Mindestens drei müssen gesammelt werden, um eine Urkunde zu erhalten und zur Abschlussparty am 6. September eingeladen zu werden, auf der im Rahmen der „Oskar-Verleihung“ die Teilnehmer ihre Urkunden überreicht bekommen. Außerdem kommt auch KiKa-Moderator André Gatzke zur Abschlussparty.

Die Teilnehmer erwarten spannende Veranstaltungen. Heike Schrapper, Tom Daut und Angelika Holtscheiter haben sich so einiges einfallen lassen, um den Sommerleseclub zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen. Ein Bilderbuch-Kino zu „Vampi, die kleine Vampirfledermaus“, eine Kreativ-Werkstatt zum Gedichte schreiben, ein Workshop, um aus alten Büchern Kunstwerke zu basteln oder das „Märchen in der Blechdose“, bei der ein Diorama gestaltet wird, damit die Lieblingsszene aus dem vorgelesenen Märchen immer wieder angeschaut werden kann, sind nur ein paar der Programmpunkte.

Neben dem bunten Programm kann jedes Team ein Logbuch gestalten. Darin werden nicht nur die Stempel gesammelt. Es bleibt auch reichlich Platz, um die einzelnen Teammitglieder vorzustellen und die gelesenen Bücher zu bewerten. Auch ein Online-Logbuch kann gestaltet werden.

Bereits über 83 begeisterteLeser sind angemeldet

„Das Pilotprojekt lief die letzten zwei Jahre. Wir sind dann auch erst wieder mit eingestiegen, weil wir schauen wollten, wie sich das neue Konzept am besten umsetzen lässt“, erklärte Büchereileiterin Gabriele Donath. Der Sommerleseclub hat bereits begonnen, bisher haben sich 83 Lesebegeisterte angemeldet. Eine Anmeldung ist noch über die gesamten Ferien möglich. Die Veranstaltung ist für jeden kostenfrei. Auch Erwachsene, die keine regulären Mitglieder sind, können sich anmelden. Für die Zeit des Sommerleseclubs entfällt die Jahresgebühr.

Am Freitag überreichte die Grüne Alternative eine Spende von 1000 Euro zur Unterstützung des Projekts. Die GAH ist nicht der einzige Sponsor, auch der Lions-Club und die Sparkasse unterstützen den Sommerleseclub mit je 500 Euro. Der Förderverein Pro Buch stellt 1500 Euro zur Verfügung, die für die Anschaffung neuer Bücher verwendet werden. Und auch von Seiten des Kultursekretariats fließen Fördermittel von 500 Euro mit ein. „Wir sind sehr dankbar für unsere Sponsoren. Alleine könnten wir das Projekt nicht stemmen“, so Donath.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben