Kinderbibeltage

Kinder zeigen Einsatz für die Umwelt

Kinderbibeltage Ihmert

Kinderbibeltage Ihmert

Foto: Annabell Jatzke

Ihmert.  Die Teilnehmer der zweiten Ihmerter Kinderbibeltage beschäftigten sich mit der Erde und der Frage, warum sie schützenswert ist.

Nicht nur Greta Thunberg setzt sich für Klima und Natur ein, auch die jungen Teilnehmer der zweiten Ihmerter Kinderbibeltage beschäftigten sich mit der Erde und warum sie schützenswert ist. Das Thema lautete dabei „Er schuf sie gut, er schuf sie schön“ – die Rede ist von Gott und der Erde, deren Schönheit ist erhaltenswert. Dies erfuhren die Kinder am Donnerstag, Freitag und am Samstag. Alle Kinder zwischen sechs und zehn Jahren waren herzlich eingeladen, mit den zehn Helfern Neues zu entdecken. Bei Spiel, Spaß und Gesang kam bei den 22 Kindern keine Langeweile auf, stattdessen waren sie am Samstagnachmittag traurig, als die Kinderbibeltage zu Ende gingen.

Am Donnerstag beschäftige sich die Gruppe rund um Pfarrerin Gaby Bach, Presbyter, Gemeindeschwester und weiteren Ehrenamtlichen gemeinsam mit den Kindern mit der Schöpfungsgeschichte. Es wurde auch besprochen, wie man mit der Erde umgeht. Der zweite Tag stand dann ganz im Zeichen des Waldes. Zusammen mit dem Waldpädagogen Tim Graumann ging es zunächst auf Wanderschaft in den Ihmerter Wald. Dort erfuhr die Gruppe allerhand aus der Natur. Während zu Beginn Grundlegendes geklärt wurde, hieß es dann für die Kinder,selbstständig entdecken. So wurde beispielsweise mit einem Bindfaden und einem Zollstock das Alter der Bäume bestimmt. Auch erklärte Graumann den Kindern, wie man die ungefähre Größe eines Baumes bestimmen kann.

Kinder sammeln Müll im Wald auf

Den Gang in den Wald nutzte die Gruppe aber auch, um Müll zu sammeln, um die Erde noch lange zu erhalten. Am Samstag beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Thema „Plastik“. Wie schädlich es für die Umwelt ist und wie zu viel Plastikmüll vermieden werden kann. Außerdem wurde noch die Geschichte von Noah und seiner Arche vorgelesen.

Ein Lied begleitete die Gruppe jeden Tag: „Im Namen der Kinder“. Kinderliedermacher Reinhard Horn schreibt in seinem Liedtext, dass die Kinder für ihre Zukunft auf diesem Planeten aufstehen und Nein sagen sollen.

Auch wenn die Kinderbibeltage in der evangelischen Kirchengemeinde Ihmert am Samstag endeten, fand der eigentliche krönende Abschluss am Sonntag statt. Alle Kinder waren zum sonntäglichen Gottesdienst eingeladen. Als ein besonders schönes Ereignis wurde ein Teilnehmer der Kinder-Bibel-Tage am Sonntag getauft, während die anderen Teilnehmer diesen Tag ganz bewusst mit ihm feierten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben