Hilfsaufruf an die Bürgerschaft

Kleiner Zirkus Colani ist finanziell und materiell am Ende

Foto: IKZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hemer. Der Zirkus Colani überwintert in Hemer und ist finanziell völlig am Ende. In bitterer Not wird die Bürgerschaft dringend um Hilfe gebeten.

Auf dem Lamberg hat es leider kein schönes Wintermärchen gegeben, auf dem Lamberg herrscht die große Not bei den Menschen und Tieren vom Zirkus Colani, der seit November sein Quartier in Hemer hat. Pure Verzweiflung treibt Alexandra und Elke Colani in unsere Redaktion, wo die beherzten Frauen mitteilen, dass ihr Zirkus finanziell fertig sei, total am Ende. Die Kasse sei so gähnend leer wie der Kühlschrank. Um Erdgas zu sparen, wird nur noch ein Wagen beheizt, in dem alle 25 Personen nachts schlafen, darunter zehn Kinder im Alter von zwei bis 14 Jahren. Und für die 40 Zirkustiere wird dringend Futter benötigt:„Wir können alles gebrauchen”, ruft Alexandra Colani die Bürger zur Hilfe auf, auch Landwirte: „An erster Stelle ist Heu ganz wichtig.” Ein Bäcker bringt regelmäßig Roggenbrot, herzlichen Dank, aber Brot kann nur eingeschränkt verfüttert werden, weil es bei den Vierbeinern Koliken verursacht: „Wichtiger ist Heu!”. Zur „Arche Noah” auf dem Lamberg gehören u. a. große und kleine Lamas und Pferde, Esel, Hunde, Vögel. Ein kleines Lama ist keine drei Wochen alt, es sei ein „Hemeraner Christkind vom Heiligabend”.

Der Hilfsappell der Colani-Frauen geht auch an Hemeraner Schulen und Vereine mit Immobilien: Lieber als Almosen und Geschenke würde die Zirkustruppe gegen ein kleines Entgelt auftreten, damit Geld in die Kasse kommt.

Die Colanis wollten in Hemer einen Weihnachtsmarkt mit Weihnachtsprogramm bieten, und so über den Winter kommen, nur blieb das Publikum aus, obwohl Handzettel bis Iserlohn verteilt wurden. Mal kamen 16 zahlende Gäste, die Spitze lag bei 30 Zuschauern, aber da waren vorher bereits etliche Vorstellungen abgesagt, ausgefallen. Und als der schwere Schnee fiel, wollten die Zelte unter der Last einstürzen, so dass abgebaut werden musste.

Dringend um Hilfe bitten die Frauen vom Zirkus Colani: „Wir möchten kein Sozialfall sein!".

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben